stadt:impuls gummmersbach

Konzept mit großer Wirkung

Der Rahmenplan für die Soziale Stadt Bernberg umfasst ein übergeordnetes Grün- und Freiraumkonzept. Es vernetzt die vorhandenen öffentlichen Freiflächen im Quartier sinnvoll, weist ihnen bestimmte Funktionen zu und beschreibt Nutzungen. Ein Ziel dahinter lautet, die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu erhöhen. Außerdem geht es um die Schaffung dezentraler Treffpunkte, die Stärkung einer Stadtteilidentität und die Verbesserung des Erscheinungsbilds. In Bernberg gelten die Wegeachse zwischen Nord und Süd, das Stadtteilzentrum, der Schulhof sowie Spielplätze und Stadtteileingänge als wichtigste Flächen, wo Verbesserungen greifen sollen. Das Grün- und Freiraumkonzept nennt die zentralen Baumaßnahmen und stellt sie in einem abgestimmten Plan zusammen.

Eine Sonderrolle in der Rahmenplanung nimmt das jetzige Alten- und Jugendzentrum ein. Vorgesehen ist, ihm eine neue Funktion als lebendiges Begegnungszentrum in Bernberg zu geben – mit der Fortführung der Jugend- und Seniorenarbeit, aber ebenso zusätzlichen Aufgaben in den Bereichen Veranstaltungen und Beratung. Hervorgegangen ist der Rahmenplan aus dem Werkstattverfahren 2016. Drei Planungsbüros hatten den Auftrag bekommen, die Grün- und Freiflächen im Viertel so zu vernetzen und zu gestalten, dass Treffpunkte zum Verweilen, Austauschen, Spielen und Bewegen entstehen. Aus dem Verfahren ist das Büro greenbox Landschaftsarchitekten, Köln, als Sieger hervorgegangen. In den Händen dieses Büros liegt nun die Umsetzung des präsentierten Konzepts.