Bericht vom 03.05.2017 | <- Zurück zu: Home

Vom Jugendzentrum bis zur Vogtei

Vortrag zur Gummersbacher Stadtentwicklung am "Tag der Städtebauförderung", 13. Mai, im Lindenforum

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Gummersbach am bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“. Am Samstag, 13. Mai, wird es umfangreiche Informationen rund um den Stadtumbau in der Kreisstadt geben. Dazu hält Jürgen Hefner, Technischer Beigeordneter Gummersbachs, ab 11 Uhr einen bebilderten Vortrag im Lindenforum an der Moltkestraße. Die Bandbreite der Themen reicht von den jüngsten Veränderungen auf dem Steinmüllergelände bis hin zur Quartiersentwicklung Gummersbach-Bernberg. Dort stehen umfangreiche Arbeiten an. Unter dem Titel „Soziale Stadt Bernberg“ geht es im Wesentlichen um die Aufwertung des Alten- und Jugendzentrums, dessen Umfelds sowie des öffentlichen Raums.

Passend zum Ort des Vortrags wird Jürgen Hefner auch auf den Bau des Lindenforums und die Gestaltung des umliegenden Geländes eingehen: Aus dem alten Schulhof ist eine attraktive Fläche zu aktiver Freizeitgestaltung geworden. An das Thema Lindenforum schließt sich nahtlos die Betrachtung des Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzepts Gummersbach-Zentrum 2030 an. Vor allem die Schwerpunktprojekte beleuchtet der Vortrag Jürgen Hefners, etwa die Öffnung der alten Vogtei für öffentliche Zwecke, die Aufwertung des Bismarck- und Rathausplatzes sowie die Entwicklung einer „Bibliothek der Zukunft“ im ehemaligen Hohenzollernbad. Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der „Tag der Städtebauförderung“ will dieses erfolgreiche Instrument der Stadt- und Gebietsentwicklung der Öffentlichkeit näherbringen. Initiiert wird das Ereignis gemeinsam von Bund, Land und kommunalen Spitzenverbänden.