Visualisierungen: archdigital, Bochum

Von außen betrachtet sah die Halle 32 noch bis hinein in dieses Frühjahr so aus wie immer.
Inzwischen zeigt sich dort aber für jeden sichtbar, dass es sich um eine Baustelle handelt: das gesamte Gebäude eingerüstet, Dachdecker
und Maurer bei der Arbeit. Und doch hat der Umbau der alten Industriehalle in ein modernes Veranstaltungszentrum bereits Anfang des Jahres begonnen – mit Abbruch- und umfangreichen Rohbauarbeiten im Inneren. So entstanden der Küchentrakt für die künftige Gastronomie, die Wände für sanitäre Anlagen und Technikräume, den Seminarbereich, Garderobenraum und die Abtrennung des nördlichen Hallenteils, wo künftig die „Studiobühne“ kleinere Veranstaltungen präsentiert.
Die Bildergalerie dokumentiert den Baufortschritt.