Blutspende Rekord Event

Viele Besucher des „Blutspende Rekord Events“ des DRK Oberberg wollten auch wissen, wie die Stadtentwicklung auf dem Steinmüllergelände weiter geht. Nach dem in der letzten Woche die aktuelle Projektzeitung an (fast) alle Gummersbacher Haushalte verteilt wurde, standen die Mitarbeiter des Projektbüros Steinmüller der städtischen Entwicklungsgesellschaft den Interessierten Rede und Antwort zu allen Fragen der Flächenentwicklung rund ums Steinmüllergelände.

Weit über einhundert Besucher wollten auch einen Blick hinter die Bauzäune der Halle 32 wagen. Drei Führungen boten die Möglichkeit, sich über die Veränderungen in der Halle zu informieren. Mittlerweile ist die Halle entkernt; neue Wände sind gezogen. Die Raumaufteilung und das neue Raumgefühl wurden so bereits erlebbar.

Die bauleitende Architektin Gabriele Salberg erläuterte den Baufortschritt und das spannende Mit- und Nebeneinander alter Bausubstanz und neuer Einbauten, während der bisherige Leiter des Bruno Goller-Hauses und künftige Halle 32-Chef, Martin Kuchejda die neuen Räume verbal mit Leben füllte und die späteren Nutzungsmöglichkeiten vorstellte.

Die Besucher konnten sich mit etwas Fantasie auch schon ausmalen, wo im nächsten Jahr die gastronomischen Angebote in der ehemaligen "Gelbgießerei“ mit Terrasse zum Stadtgarten zu genießen sein werden.

Im nächsten Schritt wird das Dach erneuert, wobei die historische Konstruktion erhalten und sichtbar bleibt. Die Fertigstellung der Halle 32 ist für den Frühling 2013 vorgesehen