Das Bautagebuch – Neues von der Baustelle

Die Linien zu den Toren

25.04.2017 | Kategorie: Lindenforum Die Tore standen schon ein paar Tage länger, jetzt ist auch die entsprechende Markierung für das Fußballfeld auf dem Schulhof am Lindenforum dazugekommen. Irreguläre Treffer aufgrund löchriger Netze sind nicht möglich: Die Mini-Tore bestehen komplett aus Aluminium. Rampe und Weg zwischen oberem und unterem Teil des Schulhofs sind nun auch mit dem notwendigen Handlauf versehen. Damit ist die Umgestaltung des Aufenthalts- und Freizeitbereichs nahezu abgeschlossen. Im Mai folgt noch die Hangrutsche als Ergänzung zum bislang nicht zugänglichen Kletterbereich zwischen Lochwiese und Schulhof.[mehr]

Start im Q4

11.04.2017 | Kategorie: Ackermann-Areal Außer der neuen Polizei, dem Spiel- und Sportpark und dem Amtsgericht gibt es nun eine weitere große Baustelle im Gummersbacher Zentrum: Auf dem Ackermann-Areal baut die Gummersbacher Wohnungsbaugesellschaft GWG eine neue Wohnanlage. Der Baukörper wird in einer U-Form errichtet, der fertiggestellte Komplex über Wohnungen von 50 bis 160 Quadratmeter Größe verfügen, dazu Loggien, Terrassen und Dachterrassen. Derzeit laufen die ersten Arbeiten zur Vorbereitung der Baufläche im sogenannten Q4 des Ackermann-Areals. Das Grundstück liegt auf dem mehr Richtung Brückenstraße orientierten Teil des...[mehr]

Ein Streifen Buntes

09.04.2017 | Kategorie: Sonstiges Jetzt stehen auch die Blumen entlang des Platzes zwischen Halle 32 und Forum Gummersbach in voller Blüte! Die Mischung aus Frühjahrsblühern wie Narzisse, Tulpe, Hyazinthe und Anemone bringt eine Menge Farbe auf das Steinmüllergelände. Die Zwiebeln sind im vergangenen Herbst gesetzt worden und zeigen nun das erwünschte und erhoffte Bild.[mehr]

Mehr vom reizvollen Bild

06.04.2017 | Kategorie: Innenstadtring Die Freifläche zwischen Wilhelm-Heidbreder-Straße und Kleine Bergstraße ist vor Kurzem bepflanzt worden. Dort wachsen nun gelber und roter Hartriegel sowie die weiß-grüne Japansegge. Außerdem sind die ersten grünen Halme des Lampenputzergrases zu erkennen. Insofern entspricht die Bepflanzung an dieser Stelle dem bereits vom Busbahnhof und dem Steinmüllergelände her bekannten, reizvollen Bild.[mehr]

Blütenpracht bis in den Juni

29.03.2017 | Kategorie: Sonstiges Die Sonnenstrahlen der vergangenen Tage haben auf dem Steinmüllergelände eine üppige Blütenpracht hervorgezaubert. So zeigen sich die im vergangenen Oktober gesetzten Narzissen eingangs des Geländes in vollem Schmuck. Rund um das Veranstaltungsbanner leuchtet es nun gelb. Dort sind noch weitere Blumenzwiebeln in die Erde gebracht worden, die nacheinander zum Vorschein kommen werden: Den Narzissen folgen blau strahlende Prärielilien und der bunte Zierlauch Allium. So wird es bis in den Juni hinein dort verschiedenfarbig blühen. Auch entlang des Platzes zwischen Forum und Halle 32 zeigt sich...[mehr]

Eine Seite komplett

22.03.2017 | Kategorie: Querung Kampstraße Rechts und links des Fußwegs Kampstraße zwischen Bahnquerung und Hindenburgstraße bestimmte bislang ein Provisorium das Bild. Nun ist zumindest der vorübergehend aufgebrachte Asphaltbelag auf der Seite des Geschäftshauses Metgenberg verschwunden. Dort wurde die Kampstraße auf das Niveau des umgebauten Hauses angehoben und gepflastert. Mit Fertigstellung ergibt sich auf dieser Straßenseite ein durchgehend mit Pflaster versehener Weg. Gegenüber wird der alte Zustand in weiten Teilen noch bestehen bleiben, bis sich herausstellt, welche baulichen Veränderungen an dem Geschäftshaus dort anstehen.[mehr]

Fußballfeld statt Bauzäune

14.03.2017 | Kategorie: Lindenforum So langsam verliert der Schulhof am Städtischen Lindengymnasium, Standort Grotenbach, seinen Baustellencharakter. In diesen Tagen endet die Pflasterung der Fläche. Auf einem Teil davon wird ein kleines Fußballfeld markiert und mit Mini-Toren versehen. Auch eine Tischtennisplatte findet ihren Platz. Die in Serpentinen verlaufende Rampe zwischen oberem und unterem Hof erhält noch einen Handlauf. Außerdem stehen kleinere Pflanzarbeiten entlang des Schulgebäudes an. Insgesamt werden die meisten Bauzäune aber in nächster Zeit verschwinden.[mehr]

Ohne Barriere auf den Schulhof

07.03.2017 | Kategorie: Lindenforum Kurz vor dem Pflastern steht der noch nicht fertiggestellte Teil des Schulhofs am Lindengymnasium, Standort Grotenbach. Im Sinne der Barrierefreiheit lässt sich künftig eine breite Rampe nutzen, um auf den höher gelegenen Abschnitt zu gelangen – oder umgekehrt. Alternativ steht gleich daneben ein Fußweg zur Verfügung, der sich in Serpentinen zwischen den beiden Ebenen bewegt. Eingerahmt sind die Wege von dunklen Betonblöcken, die das Bild des neuen Schulhofs mit prägen.[mehr]

Kraxeln und hopsen

21.02.2017 | Kategorie: Lindenforum Die Bandbreite der Spielgeräte gleich am Lindenforum wächst weiter: Kletternetz, Trampolin und ein neuer Basketballkorb erweitern die Möglichkeiten zur Pausen- oder Freizeitgestaltung. Das Kletternetz spannt sich über den Hang zwischen Schulhof und Lochwiese, eine kleine Treppe führt hinunter zum Fuß der Seilanlage. Das Trampolin sieht zwar nicht so aus wie die bekannten Modelle, sondern ist in den Boden des Schulhofs eingelassen. Die Funktion entspricht aber der eines herkömmlichen Trampolins. Das Kletternetz lässt sich derzeit noch nicht nutzen, da in dem Bereich weiter gearbeitet wird....[mehr]

Winterruhe im Stadtgarten

20.01.2017 | Kategorie: Sonstiges Frost und Schnee bestimmen seit einiger Zeit das Bild in der Gummersbacher Innenstadt – wie auf dem Foto aus dem Stadtgarten zu sehen. Winterruhe ist eingekehrt, die sich natürlich auch auf die Bautätigkeit auswirkt. Es wird jedoch eine Momentaufnahme bleiben, angesichts der Projekte, die in diesem Jahr starten: etwa der Bau des neuen Kinos und des Amtsgerichts, beides auf dem Steinmüllergelände. Auch der Spiel- und Sportpark mit der Skaterbahn soll bis Jahresende fertiggestellt sein. Momentan lässt sich aber noch die Winterlandschaft genießen.[mehr]

Anlaufpunkt für Busreisende

20.12.2016 | Kategorie: Sonstiges Für Busreisende gibt es nun einen zentral gelegenen Anlaufpunkt auf dem Steinmüllergelände: Zwischen der Agewis und der P+R-Anlage steht jetzt ein Wartehäuschen zur Verfügung. Reisebus-Unternehmen können den Bereich als Haltestelle nutzen, um dort Reisegesellschaften abzuholen oder wieder aussteigen zu lassen. Der Zentrale Omnibusbahnhof bleibt weiterhin dem öffentlichen Nahverkehr vorbehalten. [mehr]

Sträucher, Gräser, Lindenbaum

08.12.2016 | Kategorie: Lindenforum Gräser, Sträucher, Bäume: Die Umlage des Lindenforums erhält derzeit ihre weitere Bepflanzung. Vor allem an der Südseite des Gebäudes wird es im nächsten Frühjahr grünen und blühen. Eine schon jetzt stattliche Linde bildet den Mittelpunkt. Daran anschließend gruppieren sich Straucharten wie Hartriegel, Liguster, Pfeifenstrauch, Japanische Zierquitte und Berberitze, dazu kommen Ziergräser, eine Felsenbirne und Bodendecker. Der aufeinander abgestimmte Bewuchs wird für ein optisch ansprechendes Umfeld des Forums sorgen. [mehr]

Eichen in Reihe

06.12.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Am Teilstück zwischen Steinmüllerallee und Andienungsstraße stand bereits eine Reihe, nun säumen Säuleneichen auch den jüngeren Abschnitt der Querung Vogtei. Sechs Exemplare sind entlang des Fußwegs zwischen Kaiserstraße und Andienungsstraße gepflanzt worden; die gesamte Verbindung bietet nun ein einheitliches Erscheinungsbild. Außerdem wurden zwei Bäume am älteren Teil des Wegs ersetzt, wo darüber hinaus jetzt eine Hecke den Bereich des Steinmüller-Wirtschaftshofs von der Querung abgrenzt. Der schlichte Bauzaun dort hat also ausgedient.[mehr]

Gemeinsames Schaukeln im Nest

30.11.2016 | Kategorie: Lindenforum Das Gerüst dafür stand schon länger, jetzt sind auch die eigentlichen Vogelnestschaukeln an ihrem Platz: Unmittelbar am Lindenforum laden die Spielgeräte zur Freizeitgestaltung ein – in den Schulpausen oder auch nach der Schule. In den Nestschaukeln haben mehrere Kinder Platz. Das Schaukeln trainiert nicht nur den Gleichgewichtssinn, sondern schafft durch das gemeinsame Erlebnis auch ein schöneres Miteinander. Und falls mal jemand aus dem Nest fallen sollte: Der Untergrund besteht aus einem elastischen, weichen Bodenbelag.[mehr]

Rampen gegen Raser

28.11.2016 | Kategorie: Sonstiges Vier sogenannte Asphaltkissen bremsen nun den Autoverkehr auf der Steinmüllerallee: Die Geschwindigkeit reduzierenden Maßnahmen sollen die Sicherheit der vielen Fußgänger auf dem Steinmüllergelände erhöhen. In der Vergangenheit war es immer wieder zu Beschwerden über deutlich zu schnell fahrende Autos auf der Steinmüllerallee gekommen. Zwei der Asphaltkissen befinden sich auf Höhe der Technischen Hochschule, zwei weitere rahmen die Einmündung der Fabrikstraße ein – und damit den Übergang zu Halle 32 und Schwalbe-Arena. Die Höhe der Anrampung beträgt zwar lediglich sechs Zentimeter, das...[mehr]

Der Ring ist komplett

18.11.2016 | Kategorie: Innenstadtring „Nun ist es soweit, nun können wir den Innenstadtring eröffnen”, freute sich Bürgermeister Frank Helmenstein: Seit heute Mittag rollt der Verkehr über das bislang noch fehlende Straßenstück im Süden des Rings. Gemeinsam mit dem Technischen Beigeordneten Jürgen Hefner hatte Helmenstein das rote Band zerschnitten und damit die Hubert-Sülzer-Straße für den Verkehr freigegeben. Zuvor hatte er auf die lange Vorgeschichte des Projekts Innenstadtring hingewiesen und auf die komplexe Maßnahme, die mit dem Bau des Steinmüllerkreisels als „Urknall” vor neun Jahren begonnen hatte. „Die lange Dauer war...[mehr]

Noch ein Tag

17.11.2016 | Kategorie: Innenstadtring Noch sind die Hinweisschilder abgeklebt, die die Richtung zum Innenstadtring Süd weisen, zur Halle 32 und zur Schwalbe-Arena, zu den Parkhäusern Forum Gummersbach und Alte Post. Morgen Mittag werden die rot-weißen Bänder verschwinden. Dann wird der neue Innenstadtring mit einem kleinen Fest eröffnet. Wer möchte, kann mit dabei sein. Details sind hinter diesem Link zu erfahren. Inzwischen ist an die Stelle der früheren Einmündung der Emilienstraße auf die Bahnhofstraße ein Fußweg gerückt. Das zweite Foto zeigt den Weg und die Stelle, wo er sich mit der Wilhelm-Heidbreder-Straße...[mehr]

Fußweg statt Asphalt

04.11.2016 | Kategorie: Innenstadtring Man könnte meinen, der Fußweg führe auf geradem Weg hinein ins Einkaufszentrum Forum Gummersbach. Tatsächlich verläuft er ein Stück entlang der Emilienstraße, um sich dann künftig abknickend mit dem Fußweg an der Wilhelm-Heidbreder-Straße zu verbinden. Hier verlief früher das letzte Stückchen der Emilienstraße, als Verbindung zum alten Bahnhof und als Zufahrt zum Parkhaus des Ladenzentrums Alte Post. Daran erinnert bald nichts mehr: Die Fläche neben dem neuen Fußweg wird bepflanzt.[mehr]

Das erste Exemplar

28.10.2016 | Kategorie: Sonstiges Das erste Asphaltkissen auf der Steinmüllerallee ist fertiggestellt: Das in die Fahrbahn eingelassene Hindernis befindet sich auf Höhe der TH-Mensa. Die Erhöhungen dienen dazu, an neuralgischen Punkten die Autofahrer zur Reduzierung der Geschwindigkeit anzuhalten. Gewarnt werden sie durch ein Hinweisschild „Unebene Fahrbahn” eingangs der Straße. Insgesamt entstehen bis Mitte November auf der Steinmüllerallee vier solcher Asphaltkissen. [mehr]

Fußweg wieder offen

27.10.2016 | Kategorie: Querung Kampstraße Der Fußweg zwischen Busbahnhof und der Passage Kampstraße kann jetzt wieder genutzt werden. Während der Bauarbeiten am Geschäftshaus Metgenberg war die Verbindung gesperrt worden, um keine Fußgänger zu gefährden und ein zügiges Voranschreiten des Projekts zu fördern. In den Erweiterungsbau ist eine Filiale der Drogeriemarktkette Rossmann eingezogen; das Geschäft wird am 29. Oktober 2016 neu eröffnet.[mehr]

Steil spielen am Hang

20.10.2016 | Kategorie: Lindenforum Relativ steil fällt der Hang zwischen dem Schulhof des Lindengymnasiums und dem Lochwiesental ab. Die Topografie nutzend, entstehen hier zwei Spielmöglichkeiten. Über der Fläche zwischen den beiden gepflasterten Bereichen (siehe Foto) wird ein Kletternetz gespannt, in das Kinder dann rechts oder links einsteigen können. Weiter hinten an der Böschung, zwischen den Bäumen, sieht die Planung vor, eine Hangrutsche zu installieren. Die Rutschpartie kann dann auf dem Schulhof beginnen und endet in einem Kiesbett auf Höhe des Kleinspielfeldes Lochwiese. Zurück nach oben geht es allerdings nur zu...[mehr]

Kissen auf der Allee

18.10.2016 | Kategorie: Sonstiges Etwa vier Wochen lang wird es auf der Steinmüllerallee Verkehrsbehinderungen geben. Der Grund: An nacheinander vier Stellen der Straße werden Asphaltkissen zur Geschwindigkeitsreduzierung eingebaut. Mit dem Bau der Nummer eins auf Höhe der TH-Mensa ist heute begonnen worden. Dort ist die Steinmüllerallee derzeit gesperrt. Die weiteren vorgesehenen Plätze für die Asphaltkissen liegen nahe der Einmündung des Fußwegs an der Ecke des Able-Group-Gebäudes sowie angrenzend an den Stadtgarten Nord – dort in zweifacher Ausführung, als Maßnahme zur Sicherung des Fußgängerverkehrs zwischen Fabrikstraße...[mehr]

Zwischenzeit in der Emilienstraße

12.10.2016 | Kategorie: Innenstadtring Völlig nackt, ganz ohne Fahrbahndecke, liegt zur Zeit die Emilienstraße da. In Kürze wird hier noch eine Gasleitung neu verlegt. In die Kleine Bergstraße hinein geht es derzeit nur über eine Ehrenrunde via Kreisel am Busbahnhof. Hinaus geht es ausschließlich links herum und dann gleich rechts auf die künftige Wilhelm-Heidbreder-Straße, das jüngste Stück des Innenstadtrings. Wo auf dem zweiten Foto der Corsa jetzt noch gezwungenermaßen abbiegt, wird es mit Fertigstellung der Straße keine Verbindung mehr geben. Dann gehen Emilienstraße und Kleine Bergstraße nahtlos ineinander über, ohne den...[mehr]

Nestschaukel über weichem Boden

05.10.2016 | Kategorie: Lindenforum Dass der Schulhof am Lindengymnasium in der Grotenbach einen hohen Freizeitwert bekommen wird, zeigt sich mehr und mehr. So steht in direkter Nachbarschaft zum Lindenforum ein grünes Gerüst, das bald zwei Nestschaukeln halten wird. Der grüne Untergrund besteht aus dem elastischen Bodenbelag EPDM, einem synthetischen Kautschuk. Die Buchstaben stehen für Ethylen-Propylen-Dien-Monomer. Falls also mal jemand beim Schaukeln unbeabsichtigt aus dem Nest fallen sollte: Er landet verhältnismäßig weich. Erneuert worden ist zudem der Fußweg, der hinunter in die Lochwiese führt, zu sehen auf dem dritten...[mehr]

Fressen für die Fräse

26.09.2016 | Kategorie: Innenstadtring Das letzte Kapitel in Sachen Asphaltierung des Projekts Ringstraße ist aufgeschlagen: Heute morgen hat die Sanierung der Fahrbahn der Hindenburgstraße begonnen – zwischen der Einmündung Blücherstraße und der Kreuzung Karlstraße/Wilhelm-Breckow-Allee/Wilhelm-Heidbreder-Straße (Ringstraße). Die Asphaltfräse trägt zunächst die alte Deckschicht auf der Polizeiseite ab. In den nächsten Tagen folgen der Einbau von Trag-, Binder- und Deckschicht. Die Asphaltierung der anderen Straßenseite findet in der kommenden Woche statt. Bis zum 10. Oktober sollen sämtliche Asphaltierungsarbeiten dort...[mehr]

Mit neuen Räumen ins Semester

22.09.2016 | Kategorie: Sonstiges Das Schulungs- und Verwaltungsgebäude der FFI First Finance Invest GmbH am Heiner-Brand-Platz steht und wird seit Monatsanfang genutzt: Die beiden oberen Geschosse bieten Büroräume für die Able Group, die beiden unteren Stockwerke nutzt die TH Köln, Campus Gummersbach, für Seminar- und Schulungszwecke, Labore und Übungsräume. Der Zeitplan des Bauprojekts ist exakt eingehalten worden. Die TH freut sich besonders über die zusätzlichen Räume: Mit Wintersemesterbeginn werden mindestens 1000 Erstsemester erwartet; die Hochschule wird dann voraussichtlich mehr als 5500 Studierende auf dem Campus...[mehr]

Emilienstraße gesperrt

19.09.2016 | Kategorie: Innenstadtring Seit heute morgen ist die Emilienstraße komplett gesperrt. Grund: Ver- und Entsorgungsleitungen werden neu verlegt, die Straße wird erneuert sowie ein Gehweg gebaut. Anlieger und Besucher der Kleinen Bergstraße erreichen ihr Ziel provisorisch über den neuen Kreisverkehr am Ladenzentrum Alte Post. Auf dem neuen Straßenstück zwischen dem Kreisel und der Kreuzung läuft daher der Verkehr jetzt in beide Richtungen. Mit Fertigstellung dieses Abschnitts wird die Kleine Bergstraße nur noch über die Emilienstraße zu erreichen sein; die Verbindung zur Ringstraße entfällt künftig. Die beiden...[mehr]

Farbtupfer in Grün

06.09.2016 | Kategorie: Lindenforum Der Innenhof des Lindenforums hat seine Farbtupfer bekommen: Grün leuchten die beiden Hochbeete zwischen dem hellen Pflaster aus Betonstein. Beide Elemente dienen als Sitzgelegenheiten, auf einem Beet hat eine Linde Platz gefunden. Die Flächen füllt Kunstrasen aus – der ausreichend strapazierfähig ist für den harten Schulalltag. Auch der Vorplatz des Lindenforums an der Moltkestraße ist inzwischen gestaltet worden: Dort steht nun ebenfalls eine Linde. Weitere Zeit in Anspruch nehmen wird die Neugestaltung des Schulhofs in unmittelbarer Nachbarschaft. Hier laden künftig verschiedene...[mehr]

Wachsender Schmuck

01.09.2016 | Kategorie: Busbahnhof Der Sommer tritt in seine letzte Phase, und für die Pflanzen rund um den neuen Busbahnhof war es der erste Sommer seit der Eröffnung im vergangenen Dezember. Jetzt zeigen sich die Ziergräser und Stauden von ihrer schönsten Seite: Das Chinaschilf leuchtet satt grün, das Lampenputzergras bildet einen blühenden Teppich und die Blüten des Sonnenhuts zieren die Mitte des neuen Kreisverkehrs. Obwohl die Anlage noch neu ist, hat sich bereits eine dichte Vegetation entwickelt – genau so, wie es sich die Planer vorgestellt hatten.[mehr]

Die finale Decke

23.08.2016 | Kategorie: Innenstadtring Gestern und heute standen Asphaltierungsarbeiten auf dem letzten Abschnitt zur Fertigstellung der Ringstraße an. In diesem Schritt hat nicht nur die Bahnhofstraße als Teil der Ringstraße ihre abschließende Deckschicht erhalten. Auch ein Teil der Wilhelm-Breckow-Allee und des Kreuzungsbereichs sind asphaltiert worden. Damit fehlt lediglich noch einem Abschnitt der Hindenburgstraße eine neue Fahrbahndecke. Die entsprechenden Arbeiten folgen im September, also in Kürze. Die nächsten größeren Baumaßnahmen konzentrieren sich nun auf den Abschnitt Emilienstraße/Kleine Bergstraße. Künftig wird es...[mehr]

Neue Halle an der Treppe

22.08.2016 | Kategorie: Querung Ackermann Deutlich setzt sich das Gebäude des neuen Kunststoff-Technikums vom übrigen Komplex des Steinmüller-Bildungszentrums ab. Die zweistöckige Halle an der Rospestraße liegt gleich neben der Treppe zwischen Steinmüllergelände und Ackermann-Areal, der sogenannten Querung Ackermann. In dem Gebäude wird das neue Kunststoff-Technologiezentrum für die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach, eingerichtet. Ab Herbst soll die Halle für Schulungs- und Forschungszwecke zur Verfügung stehen.[mehr]

Forum mit Aussicht

18.08.2016 | Kategorie: Lindenforum Getragen von einer Stahlkonstruktion, schließt sich jetzt auf der Rückseite des Lindenforums eine Terrasse an das Gebäude an. In dieser Woche sind die Betonteile geliefert und eingebaut worden: 14 Stück bilden die Terrassenfläche, an die jetzt noch ein Geländer montiert wird. Die Terrasse ist sowohl aus dem Mensa-Raum des Lindenforums zugänglich wie von außen über den Innenhof. Die Aussicht erstreckt sich übers Stadion hinweg ins Lochwiesental und Richtung Kreishaus.[mehr]

Anschluss gefunden

15.08.2016 | Kategorie: Innenstadtring Der überwiegende Teil der Randanlage zwischen neuer Bahnhofstraße und dem Gebäudebestand des Ladenzentrums Alte Post ist fertiggestellt. Nahtlos gehen nun Alt und Neu ineinander über. An Details des Gehwegs wird noch gefeilt. Der nächste große Arbeitsschritt werden Asphaltierungsarbeiten sein: Noch fehlt der Fahrbahn die abschließende Deckschicht. Sie soll dem Verkehr eine dauerhaft nutzbare Oberfläche bieten und die unteren Schichten gegen unmittelbare Einwirkungen von Verkehr und Witterung abschirmen.[mehr]

Was sich spiegelt

09.08.2016 | Kategorie: Lindenforum Worin sich das Kreishaus und die Eugen-Haas-Halle da so schön spiegeln, sind die großen Fenster an der Frontseite des Lindenforums. Inzwischen ist der Bereich dort vor dem Haupteingang bis an die Moltkestraße gepflastert. Der Gehweg kann also spätestens zum Schuljahresbeginn wieder genutzt werden. Auf Hochtouren laufen die Arbeiten zur Umgestaltung des Schulhofs in direkter Nachbarschaft zum Lindenforum. [mehr]

Randanlage zwischen Alt und Neu

04.08.2016 | Kategorie: Innenstadtring Nachdem die Parkbucht in dieser Woche fertiggestellt worden ist, folgt nun an der Bahnhofstraße das Pflastern des Gehwegs. In diesem Zuge wird der Anschluss hergestellt zum Ladenzentrum Alte Post. Der erste, nahezu vollendete Bereich dieser Randanlage ist als Vorgeschmack auf dem dritten Foto erkennbar. Entsprechend präsentiert sich bald auch der weitere Raum zwischen Alt und Neu (viertes Foto). Lediglich der Anschluss an die Fußgängerzone Hindenburgstraße wird asphaltiert. Das stellt allerdings nicht den Endzustand dar, denn für diesen Bereich wird noch an einer städtebaulich ansprechenden...[mehr]

Pflaster und Kicker

31.07.2016 | Kategorie: Lindenforum Das Bild unwegsamen Geländes hat lange Zeit den Bereich rund um den Haupteingang des Lindenforums an der Moltkestraße bestimmt. Die vergangenen Tage haben dort jedoch einiges an Veränderungen gebracht. Während im Gebäude bereits die ersten Tischkicker zur Freizeitgestaltung der Schüler aufgestellt worden sind, haben vor der Tür die Pflasterarbeiten begonnen. Die Auffahrt zur Andienung der Mensa ist in weiten Teilen fertiggestellt. Auf der Rückseite des Komplexes ist die Stahlkonstruktion installiert worden, die Betonteile tragen wird; sie bilden dann die Terrasse des Lindenforums. In den noch...[mehr]

Stäbe und Schnur

27.07.2016 | Kategorie: Innenstadtring Die mit Schnur verbundenen Metallstäbe zeigen an, wo die Grenze verläuft – oder besser: wo künftig die Begrenzungssteine der Halte- und Parkbucht vorm Ladenzentrum Alte Post liegen werden. Im Lauf dieser Woche verschwinden Stäbe und Schnur, stattdessen wird sich der Parkstreifen abzeichnen. Darauf ist demnächst Platz für zwei Autos von Menschen mit Behinderung, die dort parken dürfen, entsprechender Ausweis vorausgesetzt. Zudem können hier bis zu vier Taxis auf Fahrgäste warten. Damit bleibt dieser Service dort trotz der Verlagerung des Busbahnhofs erhalten.[mehr]

Sitzen und stützen

21.07.2016 | Kategorie: Lindenforum Ansatzweise war an dieser Stelle ja schon zu sehen, welches Bild das Umfeld des Lindenforums annehmen wird. Jetzt sind Treppe und Sitzelemente deutlich zu erkennen. Die dunklen Blöcke stützen also nicht nur den Schulhof darüber, sondern bieten viel Sitzfläche für die Pause an der frischen Luft. Auf der anderen Seite des Lindenforums entsteht gerade die Auffahrt für die Anlieferung der Großküche, zu sehen auf dem letzten Foto.[mehr]

Baustelle mit Asphalt

16.07.2016 | Kategorie: Innenstadtring In der vergangenen Woche standen beim letzten Bauabschnitt der Ringstraße Asphaltierungsarbeiten im Vordergrund. Auf die neuen Fahrbahnflächen ist die Grobschicht aufgetragen worden. Die Ausdehnung der neuen Kreuzung ist nun klar zu erkennen. Entlang der Fassade des Ladenzentrums Alte Post werden noch Parkbuchten angelegt.[mehr]

Stufenweise Stufen

12.07.2016 | Kategorie: Lindenforum Drauf sitzen oder drüber laufen: Die Treppenanlage zwischen Lindenforum und dem Schulhof des Lindengymnasiums wird sich für beides eignen. Derzeit werden die Treppenelemente in die Böschung gesetzt – drei Stufen sind auf dem Foto fertiggestellt, die weiteren folgen im Lauf der nächsten Tage. Parallel haben nebenan die Arbeiten zur Neugestaltung des oberen Schulhofs begonnen: das alte Pflaster wird ebenso entfernt wie die maroden Bänke. Bis zum Beginn des nächsten Schuljahrs entsteht ein neuer Hof mit wesentlich größerer Aufenthaltsqualität und mit mehr Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.[mehr]

Die Decke der Decke

08.07.2016 | Kategorie: Innenstadtring Die nächste Woche wird heiß – zumindest, was die Arbeiten an der Ringstraße betrifft. Denn ab Montag geht es ans Asphaltieren. Sowohl die Fahrbahn des letzten Teilstücks als auch die erweiterten Teile der bestehenden Straßen erhalten im Kreuzungsbereich ihre neue Fahrbahndecke. Zunächst wird lediglich die Rohschicht aufgetragen, die Feinschicht folgt voraussichtlich in den Herbstferien. In der Zwischenzeit können Baufahrzeuge die Straße nutzen und Arbeiten erfolgen, ohne dass die Gefahr bestünde, eine nagelneue Fahrbahn zu beschädigen. Heute standen nochmals die Arbeiten an der Decke der...[mehr]

Zwei Seiten eines Gebäudes

06.07.2016 | Kategorie: Lindenforum In der nächsten Woche beginnen die Sommerferien – Zeit für den Endspurt am Lindenforum. Während es innen bereits aussieht, als könnten die ersten Mittagessen in der Mensa schon morgen ausgegeben werden, bleiben um das Gebäude herum noch weitere Aufgaben. Dazu gehört die Gestaltung des Bereichs hin zum Haupteingang an der Moltkestraße. Damit die Arbeiten dort reibungslos verlaufen können, bleibt der Gehweg auf dieser Straßenseite in den nächsten Wochen gesperrt. Als Ersatz steht der gegenüberliegende Bürgersteig zur Verfügung. An der Rückseite des Lindenforums laufen die Arbeiten zur...[mehr]

Vor dem nächsten Bogen

28.06.2016 | Kategorie: Innenstadtring Der Gehwegbogen auf dem Gelände des alten Busbahnhofs ist fertiggestellt, nun geht es in Kürze an den nächsten Schwung: den Gehwegabschnitt von der Ecke Karlstraße hinüber zum Ladenzentrum Alte Post. Der Fahrbahnbelag von zwei Spuren der Karlstraße ist im Kreuzungsbereich heute abgefräst worden – wie auch die Asphaltschicht von großen Teilen der Bahnhofstraße. Der neue Gehweg wird deutlich breiter ausfallen als der jetzige und in einem weiten Bogen vor den Geschäftshäusern entlanglaufen, die auf dem ersten Foto zu sehen sind. Noch markieren lediglich einige Eisenstangen den künftigen Verlauf...[mehr]

Pflaster und Beete

24.06.2016 | Kategorie: Lindenforum Im Innenhof des Lindenforums sind gerade die Pflasterarbeiten in vollem Gang. Heller Betonstein wird das Erscheinungsbild im Kontrast zur dunklen Holzfassade prägen. Erkennbar sind nun auch die Fundamente für die Sitz- und Pflanzbereiche, die einen weiteren Akzent im Innenhof setzen werden. Beete und Sitzelemente erhalten die gleiche Höhe und lagern auf Stahlelementen. Das mittlere Beet wird mit Kunstrasen ausgelegt und mit einer Linde bepflanzt; die übrigen beiden Beete erhalten ebenfalls zur Freizeitnutzung eine Decke aus Kunstrasen.[mehr]

Hier entsteht ein Gehweg

20.06.2016 | Kategorie: Innenstadtring Vorige Woche war an dieser Stelle davon zu lesen, heute sind Ergebnisse bereits sichtbar: Die ersten Randsteine als innere Begrenzung des künftigen Gehwegs sind gesetzt. Damit deutet sich an, wo es demnächst für Fußgänger langgehen wird. Die übrige Fläche bleibt dem Autoverkehr vorbehalten, aufgeteilt auf vier Fahrspuren. [mehr]

Im Bogen um die Bäume

14.06.2016 | Kategorie: Innenstadtring Der im Bau befindliche letzte Abschnitt der Ringstraße zeigt erste Konturen: Die Randsteine als Begrenzung der künftigen Fahrbahn sind gesetzt – auf der Fläche des früheren Busbahnhofs. Innerhalb des Bogens, also in Richtung der Bäume, schließt sich mit Fertigstellung noch der Gehweg an. Jenseits der Randsteine liegt dann die neue Rechtsabbiegerspur der Ringstraßen-Kreuzung. Fertiggestellt sind die Gehwege entlang der Hindenburgstraße und einseitig an der Wilhelm-Breckow-Allee. Als nächstes folgt der zu erneuernde Gehweg entlang der Karlstraße.[mehr]

Einer offen, einer zu

11.06.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Seit gestern Abend steht der Fußweg zwischen Steinmüllergelände und Kaiserstraße dauerhaft zur Verfügung. Die Verbindung entlang der alten Vogtei verwandelt die Entfernung zwischen da und dort in einen Katzensprung. Der zunächst provisorisch hergestellte Weg war im Zuge der Erweiterung des Hauses Hassel geschlossen worden. Nach dem weitgehenden Ende der Bauarbeiten dort konnte die Querung in den vergangenen Wochen vollendet werden. Lediglich die Seite hin zu dem historischen Gebäude wird sich wahrscheinlich nochmals wandeln – dann, wenn die endgültige künftige Nutzung der Vogtei feststeht....[mehr]

Asphaltiert und gepflastert

08.06.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Der letzte große Schritt zur Fertigstellung der Fußwegverbindung entlang der alten Vogtei läuft: die Asphaltierung der Andienungsstraße auf beiden Seiten der neuen Verkehrsinsel. Danach sind die Verkehrsbehinderungen an dieser Stelle beseitigt. Es folgen noch einige kleinere Arbeiten entlang des Fußwegs, bevor die Verbindung endgültig wieder geöffnet werden kann.[mehr]

Abriss und Neubau

06.06.2016 | Kategorie: Querung Kampstraße Die Arbeiten zum teilweisen Abriss des Geschäftshauses Hindenburgstraße/Kampstraße haben begonnen. Beseitigt wird der rückwärtige flache Anbau an das Haus. An dieser Stelle plant der Gummersbacher Geschäftsmann Martin Metgenberg eine umfangreiche Erweiterung seiner Immobilie, die bis an den Fußweg zwischen Querung Kampstraße und Busbahnhof reichen wird. In das erweiterte Geschäftshaus soll u. a. die Drogeriemarkt-Kette Rossmann einziehen. Der Um- und Neubau des Komplexes schließt nahtlos an den Fußweg zum Forum Gummersbach an, das jetzige Provisorium mit dem Holzzaun wird dann auf dieser...[mehr]

Mehr Platz fürs Kunststoff-Technikum

03.06.2016 | Kategorie: Querung Ackermann Gleich neben der Treppenanlage zwischen Steinmüllergelände und Ackermann-Areal entsteht gerade ein neues Gebäude: das Kunststoff-Technikum für die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach (TH). Bauherrin ist die Stoltenberg-Lerche-Stiftung für berufliche Weiterbildung, zu 85 Prozent Gesellschafterin des Steinmüller-Bildungszentrums. Auf dessen Gelände wird die zweistöckige Halle gebaut, die eine Länge von rund 25 Metern und eine Breite von etwa 15 Metern einnehmen wird. Die Investition beläuft sich auf knapp zwei Millionen Euro. Nach der geplanten Fertigstellung im Herbst dieses...[mehr]

Vom Innenleben des Innenhofs

31.05.2016 | Kategorie: Lindenforum Der Innenhof des Lindenforums nimmt langsam Gestalt an. Derzeit laufen die Arbeiten zur Erstellung des Planums. Der Unterbau aus Schotter und Sand bildet dann die Basis fürs Pflaster, das den Hof prägen wird. Zunächst aber muss die ebene Fläche zur Verfügung stehen. Montiert ist mittlerweile der Großteil der hölzernen Fassaden-Elemente, im Innenhof sind nun auch keine Gerüste mehr erforderlich. Mehrere Gewerke kümmern sich um den Innenausbau. Das Lindenforum soll mit dem neuen Schuljahr in Betrieb genommen werden.[mehr]

Umriss der Insel

25.05.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Zügig gehen die Arbeiten an der Fußgängerquerung im Bereich der alten Vogtei voran. Die Umrisse der Verkehrsinsel sind gut zu erkennen, die künftig ein sicheres und schnelles Wechseln der Straßenseiten ermöglicht. Zwar muss sich der Autoverkehr auf der Andienungsstraße derzeit durch dieses einspurige Nadelöhr bewegen, das alles geht aber ohne Ampelanlage und größere Stauungen vonstatten. [mehr]

Geförderte Projekte im Blick

22.05.2016 | Kategorie: Sonstiges Eine Führung durchs Zentrum, mit bereits realisierten und geplanten Projekten im Blick: Das boten gestern Stadt Gummersbach und Entwicklungsgesellschaft Gummersbach (EGG) in einer gemeinsamen Veranstaltung zum bundesweiten „Tag der Städtebauförderung”. Vor der Halle 32 startend, machte die etwa 20-köpfige Gruppe Interessierter Station an den vorgesehenen Flächen für Kreispolizeibehörde und Skaterpark, nahm das Gebäude 51 und den neuen Busbahnhof in Augenschein und ließ sich an der Großbaustelle zum Bau des letzten Abschnitts der Ringstraße informieren. Weitere Stationen waren Amtsgericht,...[mehr]

Anschluss an den Übergang

20.05.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Nicht mehr viel fehlt an der Fertigstellung des Fußwegs entlang der alten Vogtei. Derzeit erfolgen die letzten Arbeiten an der Schnittstelle von Weg und Andienungsstraße. Zuvor war die Böschung des Wegs hin zur Vogtei hergerichtet und der Zaun installiert worden. Der nächste Schritt wird dann die Erstellung der Querung über die Straße sein. Dazu gehört auch der Bau einer Verkehrsinsel als Überquerungshilfe für Fußgänger: damit ein bequemes und sicheres Hin und Her zwischen Kaiserstraße und Steinmüllergelände gewährleistet wird. Die Öffnung des Fußwegs erfolgt, nachdem dieser letzte Abschnitt...[mehr]

Gehweg mit weißem Vlies

12.05.2016 | Kategorie: Innenstadtring Mit dem Bau des letzten Teilabschnitts der Ringstraße erfährt auch die Hindenburgstraße Veränderungen: Wo sie von Niederseßmar her auf die Kreuzung von Ringstraße, Karlstraße und Breckow-Allee mündet, bekommt sie vier statt bislang drei Spuren: eine führt geradeaus, zwei nach rechts und links und eine in Richtung Niederseßmar. In diesem Zusammenhang werden gerade die Gehwege auf beiden Seiten angepasst. Eine Seite ist bereits fertiggestellt worden, sichtbar auf dem zweiten Foto, die andere folgt in Kürze. Dort zeigt sich noch ein auffällig weißer Streifen, auf dem ersten Foto gut zu...[mehr]

Bereit für Sonntag

06.05.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Nun sind auch die Leuchtstelen entlang des Fußwegs nahe der Vogtei installiert worden. Das Erscheinungsbild gleicht nun dem des Steinmüllergeländes. Der Weg öffnet exklusiv an diesem Sonntag zum Fest „Frühling in Gummersbach”, bevor ab Montag die restlichen Arbeiten anstehen. [mehr]

Weg öffnet zum Frühlingsfest

04.05.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Kurz vor der Fertigstellung steht der Fußweg zwischen alter Vogtei und dem erweiterten Haus Hassel. Seit Montag wurde gepflastert, heute folgen die vom Steinmüllergelände bekannten Leuchtstelen. Derzeit sind alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Verbindung an diesem Sonntag zum Fest „Frühling in Gummersbach” vorübergehend öffnen zu können. An den Tagen danach stehen weitere Restarbeiten am Weg an, weswegen die provisorische Ausweichverbindung auf der anderen Seite der Vogtei erhalten und nutzbar bleibt. Dies auch deshalb, weil als nächster Schritt an der Querung Vogtei der Übergang hin zur...[mehr]

Die Fassade und ihr Kleid

29.04.2016 | Kategorie: Lindenforum An der östlich gelegenen Seite des Gebäudes zeigt sich die Fassade des Lindenforums bereits mitsamt Holzverkleidung – zu sehen etwa dann, wenn man vom Stadion Lochwiese aus nach oben in Richtung Lindengymnasium schaut. Heute wurden die Arbeiten zur Montage der grau gestrichenen Holzelemente fortgesetzt. Das erste Foto zeigt einen seitlichen Blick in den Raum zwischen Holzfassade und Außenwand. Auf dem zweiten Bild schwebt gerade ein Holzelement zur Befestigung heran. Das dritte Foto gibt eine aktuelle Gesamtsicht aufs Lindenforum: Die an der Ostseite montierte Fassade ist schon frei von einem...[mehr]

Abfuhr für den Keller

25.04.2016 | Kategorie: Innenstadtring Eine Menge Aushub ist von der Stelle abzufahren, wo das Gebäude der Postschenke stand. Die Erdarbeiten dienten auch dazu, den Keller des Hauses samt Fundament großzügig zu entfernen. So sind die Voraussetzungen geschaffen, um einen stabilen Untergrund herzurichten – für die Ringstraße, die dort voraussichtlich bis spätestens Ende des Jahres verlaufen wird.[mehr]

Mit Schwung

18.04.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Mit Schwung verläuft künftig der Fußweg entlang der Vogtei: Ging´s beim Provisorium zuvor stur geradeaus, beschreibt das neue Teilstück der Querung einen sanften Bogen. Derzeit entsteht die Einfassung aus Naturstein, der eigentliche Weg erhält den hellen Betonstein, wie er vom Querungsabschnitt zwischen Andienungsstraße und Steinmüllerallee bekannt ist.[mehr]

Nur noch Reste

15.04.2016 | Kategorie: Innenstadtring Am vergangenen Montag ist die Postschenke abgerissen worden, jetzt erinnert lediglich ein Berg aus Bauschutt an das Gebäude – und die Fundamente mit dem Keller gucken an der Ostseite noch aus der Erde. Die Entfernung dieser Reste wird in der nächsten Woche auch die letzten Spuren beseitigen. Die freie Fläche öffnet noch ungewohnte Sichtachsen.[mehr]

Blüten am Zob

13.04.2016 | Kategorie: Busbahnhof Vor einem Jahr war der alte Busbahnhof in vollem Betrieb, während auf dem Gelände seines Nachfolgers noch kräftig gearbeitet wurde. Inzwischen sind die Verhältnisse umgekehrt. Seit Mitte Dezember 2015 läuft der Verkehr über den neuen Zentralen Omnibusbahnhof (Zob), während auf dem alten Gelände bald der Bau des letzten Abschnitts der innerstädtischen Ringstraße beginnt. Der Zob zeigt sich derweil frühlingshaft: Im Beet gleich am Kreisverkehr blühen Sibirischer Blaustern und Krokusse. [mehr]

Bauschutt an der „Aussicht”

11.04.2016 | Kategorie: Innenstadtring Nach rund anderhalb Stunden war der Großteil der Abbrucharbeit getan: Heute Vormittag ist das Gebäude der Postschenke abgerissen worden. Lediglich einige Mauern des Erdgeschosses stehen noch. Sie werden entfernt, sobald der zwischen ihnen liegende Bauschutt beseitigt worden ist. Auf die Mitarbeiter des Bauunternehmens warten jetzt arbeitsreiche Tage durch das Sortieren und getrennte Abfahren der beim Abriss angefallenen Materialien. Das ursprüngliche Gebäude ist 1874 von Daniel Becker erbaut worden: unter dem Namen „Wirtschaft zur Aussicht”. Die Bezeichnung rührt daher, dass früher an...[mehr]

Vor dem Abriss

08.04.2016 | Kategorie: Innenstadtring Die Woche des „behutsamen Abreißens” ist vorbei, die westlichen Anbauten der Postschenke sind verschwunden. Am Montag wird das Gebäude Geschichte sein: Morgens rücken zwei Bagger an und bringen die verbliebene Hülle des Haupthauses zu Fall. Anschließend geht das Sortieren der verschiedenen Baumaterialien weiter, die weitestgehend getrennt entsorgt werden müssen. Es wird also noch mehrere Tage in Anspruch nehmen, bis auch die letzten Reste der Postschenke verschwunden sein werden. Die Fotos zeigen den Zustand kurz vor dem endgültigen Abriss.[mehr]

Abreißen und sortieren

04.04.2016 | Kategorie: Innenstadtring Stück für Stück ist heute mit dem Abriss des früheren Gebäudes der Postschenke begonnen worden. Die Vokabel „behutsam” mag in diesem Zusammenhang etwas fremd erscheinen. Tatsächlich aber erfolgt der Abbau des Hauses mit Bedacht. Wurden früher solche Komplexe schlicht niedergerissen und sämtliches Abbruchmaterial auf eine Kippe gefahren, erfolgt heute nach Möglichkeit schon während des Abrisses eine Sortierung des Materials: Holz zu Holz, Metall zu Metall, Stein zu Stein. Wer derzeit den Bagger beobachtet, bemerkt das Fingerspitzengefühl seines Bedieners, der sogar in der Lage ist, einzelne...[mehr]

Eine Seite mit Gabionen

01.04.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Steinkörbe, sogenannte Gabionen, bilden den Abschluss auf einer Seite der neu gestalteten Querung entlang der alten Vogtei. Sie markieren die Grenze zum Erweiterungsbau des Hauses Hassel. Der Weg selbst wird mit hellem Betonstein gepflastert werden, eingefasst von einem Streifen Naturstein. Wie die Seite hin zur Vogtei letztlich aussehen wird, steht heute noch nicht fest und hängt von der künftigen Nutzung der Vogtei ab. Vorübergehend soll dort wieder ein Drahtgitterzaun den Abschluss bilden.[mehr]

Insel auf Zeit

29.03.2016 | Kategorie: Innenstadtring Das frühere Gelände des Busbahnhofs und der Torso der Postschenke bilden derzeit eine vorläufige „Verkehrsinsel”: Weil im unteren Abschnitt der Wilhelm-Breckow-Allee Versorgungsleitungen verlegt werden, ist die Straße momentan nur stadteinwärts befahrbar. Wer von der Kreuzung Karlstraße/Hindenburgstraße aus in Richtung Krankenhaus fahren möchte, muss einen kleinen Schlenker machen und die Postschenke umkurven. Dann schließt sich eine Runde durch den neuen Kreisverkehr an, und durch die Emilienstraße geht es wieder auf die Allee in Richtung Krankenhaus. Ampeln sind eingerichtet. Dieser...[mehr]

Weite Fläche

15.03.2016 | Kategorie: Innenstadtring Wo vor Kurzem noch der alte Busbahnhof zu erkennen war, liegt inzwischen eine weite, ausgeräumte Fläche. Die Spuren der vorherigen Nutzung sind fast völlständig verschwunden, nur die Pflasterung erinnert noch an die jahrzehntelange Geschichte des Areals. Das im Hintergrund zu erkennende Gebäude der ehemaligen Postschenke wird in wenigen Tagen abgerissen. Die Entkernungsarbeiten dauern noch an.[mehr]

Unter freiem Himmel

09.03.2016 | Kategorie: Innenstadtring Blau scheint der Himmel über den Resten des alten Busbahnhofs: Von der Dachkonstruktion sind mittlerweile nur noch die Tragsäulen übrig. Begonnen wurde zudem mit dem Abriss der Fundamente und der Beseitigung der Fahrbahnpflasterung. Außerdem gibt es nun eine breitere Spur bei der Einfahrt in die Emilienstraße – sie verläuft über einen Teil des ehemaligen Busbahnhofs und mündet auf dem neuen Kreisverkehr. Der Abriss der früheren Postschenke (zweites Foto) erfolgt nach jetzigem Stand wohl Ende nächster bzw. Anfang übernächster Woche. Bis dahin dauern die Arbeiten zur sorgfältigen...[mehr]

Stück für Stück zurück

04.03.2016 | Kategorie: Innenstadtring Vor einer Woche haben die Arbeiten zum Abriss des alten Busbahnhofs begonnen. Zunächst ist die Baustelle eingerichtet worden, inzwischen laufen die Arbeiten zum vollständigen Rückbau. Der größte Teil der Überdachung der Bussteige wurde bereits entfernt, mit der Entkernung des Gebäudes der ehemaligen Postschenke ist begonnen worden. Hier wird der noch fehlende Abschnitt der Ringstraße verlaufen und auf die Kreuzung Hindenburgstraße/Wilhelm-Breckow-Allee/Karlstraße münden. Die Fertigstellung ist für November dieses Jahres geplant.[mehr]

Startschuss für Abschnitt zwei

29.02.2016 | Kategorie: Querung Vogtei Die Außenarbeiten am Haus Hassel neigen sich allmählich dem Ende entgegen. Nun bietet sich Gelegenheit, den zweiten Abschnitt der Querung Vogtei zwischen Andienungs- und Kaiserstraße zu realisieren. Am oberen Teil des Weges ist die alte Deckschicht samt Unterbau entfernt worden. Dort werden Elektrokabel in die Erde eingelassen und anschließend geht es an die Basis für die Pflasterung. Das gesamte Stück der Querung erhält das vom Steinmüllergelände her bekannte Erscheinungsbild: helles Betonsteinpflaster auf dem Weg und als Einfassung an den Rändern Streifen aus Natursteinpflaster – in...[mehr]

Glasflächen als Spiegel

12.02.2016 | Kategorie: Lindenforum Die gähnend leeren Öffnungen an den Vorderfronten sind verschwunden, große Glasflächen haben das Erscheinungsbild des Lindenforums mittlerweile verändert. In den Fenstern spiegelt sich die Umgebung des Lindengymnasiums am Grotenbach, wie etwa die Eugen-Haas-Halle. Der Innenausbau läuft weiter auf vollen Touren, mehrere Gewerke sind dort gleichzeitig tätig. Das dritte Foto zeigt die Lage des Lindenforums unmittelbar am Bühnenhaus des Theaters.[mehr]

Erste Geschäfte ins Haus Hassel

29.01.2016 | Kategorie: Sonstiges Das altehrwürdige Haus Hassel hat in den vergangenen Monaten sein Gesicht deutlich verändert. Vor allem ist es gewachsen und bietet mit Abschluss der Arbeiten wesentlich mehr Nutzfläche als vorher. Bereits Mitte Februar wird in eins der Ladenlokale an der Kaiserstraße das Bekleidungsgeschäft „modewerk Andrea Jahn” ziehen, danach folgt die „Augenwelt Optik und Akustik GmbH u. Co. KG” von Inhaber Hansjörg Mecke. Geplant ist, dass der Drogeriemarkt „dm” Anfang April an seinem alten Standort wieder eröffnet, dann allerdings merklich vergrößert. Mit der Fertigstellung des Umbaus am Haus Hassel...[mehr]

Akzent am Platz

21.01.2016 | Kategorie: Sonstiges Das Gerüst ist verschwunden, der Innenausbau läuft auf vollen Touren: Das Schulungs- und Verwaltungsgebäude der FFI First Finance Invest GmbH am Heiner-Brand-Platz setzt auf dem Steinmüllergelände einen weiteren Akzent. Die beiden unteren Etagen wird die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach, beziehen. Im Erdgeschoss sind Seminar- und Schulungsräume vorgesehen, im ersten Obergeschoss Labore und Übungsräume. Das zweite Obergeschoss steht für Verwaltungsnutzung der Able Group bereit. Im Spätsommer wird das Gebäude bezugsfertig sein, am 1. September können sowohl TH als auch Able...[mehr]

Vor dem Dämmen

06.01.2016 | Kategorie: Lindenforum Holz zeigt sich von außen derzeit kaum auf der Baustelle des Lindenforums. Die Holzfassade des Rohbaus liegt unter einer schwarzen Folie verborgen, auf der Latten angebracht sind. In die Zwischenräume werden in Kürze Dämmplatten eingebracht, darüber kommt eine weitere Folie. Darauf wird dann die endgültige hölzerne Außenfassade gesetzt, die mit Fertigstellung dem Gebäude seinen Charakter verleiht. Wer schon einen Vorgeschmack bekommen will, sollte sich durch den Bauzaun hindurch den Haupteingang an der Moltkestraße angucken: Dort zeigt sich links von der Türöffnung bereits ein Stück künftiger...[mehr]

Am Ende des Jahres

22.12.2015 | Kategorie: Sonstiges Das Baustellenjahr neigt sich dem Ende entgegen. Viele große, aber auch kleinere Projekte haben 2015 ihren Abschluss erlebt. Im Januar geöffnet wurde der sogenannte Verbindungsplatz zwischen Halle 32 und Steinmüllerallee. Auch der Fußweg zwischen Steinmüllerallee und DB-Bahnsteig bzw. Busbahnhof steht seit diesem Jahr zur Verfügung, genau seit März. Ein großes Ereignis war natürlich am 3. September die Eröffnung des Einkaufszentrums Forum Gummersbach. Zeitgleich konnte die neue Passage Kampstraße genutzt werden, die Verbindung zwischen Hindenburgstraße und Forum. In diese Reihe gehört auch...[mehr]

Neues Schmuckstück im Zentrum

18.12.2015 | Kategorie: Sonstiges Mit einer kleinen Feier in der Innenstadt ist heute die Fertigstellung der neu gestalteten Fußgängerzone im Bereich Alte Rathausstraße, Wilhelmstraße und Burger Platz gewürdigt worden. Im Sommer 2014 hatte die Baumaßnahme begonnen, jetzt stehen lediglich noch Restarbeiten an. Nicht nur die angepeilte Bauzeit konnte eingehalten werden, auch die Kosten blieben im geplanten Rahmen. Insgesamt flossen rund 1,5 Millionen Euro in die Umgestaltung, in deren Zug auch die Kanalsanierung erfolgt ist und Versorgungsleitungen erneuert worden sind. Etwa 940.000 Euro betrug die Förderung des Projekts durch...[mehr]

„Wahr gewordener Traum”

12.12.2015 | Kategorie: Busbahnhof Mit einem bunten Fest ist heute der neue Zentrale Omnibusbahnhof der Stadt Gummersbach eröffnet worden. Ab morgen beginnt dort mit dem planmäßigen Verkehr der Alltag auf der Anlage, die ein neues Kapitel in puncto Öffentlicher Personennahverkehr in der Kreisstadt aufschlägt. Zur Eröffnung waren zahlreiche Ehrengäste, Vertreter der maßgeblichen Behörden, Mitglieder des Stadtrats, Vertreter der am Bau beteiligten Handwerksunternehmen, Fahrgäste und interessierte Schaulustige erschienen. Bürgermeister Frank Helmenstein dankte in seiner Begrüßungsrede allen am Werden des neuen Busbahnhofs...[mehr]

Wissenswertes zum Busbahnhof

11.12.2015 | Kategorie: Busbahnhof Morgen um 11 Uhr wird der neue Gummersbacher Zentrale Omnibusbahnhof eröffnet. Auf der stadtimpuls-Sonderseite findet sich viel Wissenswertes dazu. Dort können Sie auch die aktuelle Projektzeitung zu diesem Schwerpunkt herunterladen. Sie sind herzlich willkommen, morgen beim Fest zwischen 11 und 14 Uhr vorbeizuschauen. [mehr]

Mit Dach, mit Potenzial

09.12.2015 | Kategorie: Lindenforum Der Rohbau des Lindenforums zeigt sich seit Kurzem mit Dach, das derzeit abgedichtet wird. Das erste Foto blickt in den großen Saal des Forums, wo künftig die Schülerinnen und Schüler des Lindengymnasiums ihr Mittagessen einnehmen können. Das Lindenforum wird aber mehr sein als eine Mensa: Die Räume sind für vielfältige Nutzung konzipiert – etwa für Zwecke von Musikschule oder Volkshochschule. Das zweite Foto zeigt die Lage des Gebäudes gleich unterhalb des Bühnenhauses, wo zuvor die alte Turnhalle der Schule und ein Parkplatz waren.[mehr]

Kurz vor dem Start

07.12.2015 | Kategorie: Busbahnhof Ab dem 13. Dezember läuft der Verkehr auf dem neuen Zentralen Omnibusbahnhof der Stadt Gummersbach; einen Tag zuvor wird die Eröffnung gefeiert. Bereits in Betrieb genommen worden ist die Digitale Fahrgastinformation. Auf der elektronischen Tafel werden die nächstmöglichen Verbindungen angezeigt – derzeit noch auf den alten Busbahnhof bezogen. Auch blinde und sehbehinderte Menschen können die Infos nutzen, da eine akustische Ansage über einen an der Anlage montierten Hörer erfolgt. Auch die Pflanzen stehen inzwischen auf den dafür vorgesehenen Flächen. Dazu gehören Gleditschien, Bäume, die...[mehr]

Neue Sicht im alten Jahr

02.12.2015 | Kategorie: Sonstiges Nicht nur das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen, auch die Bauarbeiten auf dem Burger Platz kommen in nächster Zeit zum Abschluss. Das neue Pflaster ist in großen Teilen verlegt, gerade werden die Übergänge zur Schützenstraße angepasst. Auch die Informationsstele der Stadt Gummersbach steht schon an ihrem Standort, wenn auch die Hinweisschilder darauf noch fehlen. Und wer über die neue Rundbank hinweg in Richtung Wilhelmstraße blickt, sieht eine mit Bäumen, Laternen und Weihnachtsbeleuchtung geschmückte, neu gestaltete Straße. Noch vor Weihnachten wird der letzte Stein gesetzt sein – sofern...[mehr]

Die weiteren Wände

19.11.2015 | Kategorie: Lindenforum Egal, von wo man gerade auf das Gebäude Grotenbach des Lindengymnasiums schaut, ob von der Moltkestraße aus oder vom Stadion Lochwiese her: Der Bau des Lindenforums zeichnet sich deutlich ab. Inzwischen ist der Rohbau in wesentlichen Teilen in den Himmel gewachsen, das künftige Gebäude gut zu erahnen. Die großen Lücken in den Seitenwänden werden künftig von Fenstern ausgefüllt, sodass mit Fertigstellung viel Tageslicht in den auf dem zweiten Foto zu sehenden großen Saal strömt. [mehr]

Im rötlichen Schimmer

16.11.2015 | Kategorie: Sonstiges Alte Rathausstraße und Wilhelmstraße besitzen bereits diesen rötlichen Schimmer des Quarzsandsteins. Jetzt taucht auch der Burger Platz in seine veränderte farbliche Anmutung ein. Nur noch ein schmaler Streifen Sandstein fehlt, dann hat die Mitte des Platzes ihr neues Kleid bekommen. Jenseits der Abflussrinne geht es mit dem grauen Pflaster weiter, das ebenfalls aus den beiden einmündenden Straßen bekannt ist. [mehr]

Wachsende Umrisse

09.11.2015 | Kategorie: Lindenforum Allmählich nimmt das Lindenforum Gestalt an: Mit Fortschreiten des Holz-Rohbaus sind die ersten Umrisse gut zu erkennen. Die Fotos zeigen die Sicht auf die Moltkestraße mit dem künftigen Eingangsbereich dort, auf die Baustelle insgesamt sowie einen Blick in den Rohbau. In dieser Woche wird die Errichtung der Holzkonstruktion fortgesetzt.[mehr]

Hölzerne Runde

04.11.2015 | Kategorie: Sonstiges Gestern Nachmittag hat der Burger Platz einen weiteren Blickfang erhalten: die neue Rundbank um die Linde. Die Sitzfläche besteht aus Hartholz, die Konstruktion aus Stahl. Das von scape Landschaftsarchitekten in Düsseldorf eigens für diesen Standort entworfene Möbel hat einen Durchmesser von 4,50 Metern. Noch wirkt die Bank so, als könnte jeder, der dort sitzt, bequem die Beine baumeln lassen. Doch nachdem um sie herum gepflastert worden ist, ergibt sich eine normale Sitzhöhe. [mehr]

Schöner Stein für schönen Platz

02.11.2015 | Kategorie: Sonstiges Nahtlos ineinander über sind die Pflasterarbeiten in der Innenstadt gegangen. Kaum war die Wilhelmstraße fertiggestellt, ging es gleich am Burger Platz weiter. Wer dort vorbeigeht, bekommt schon mal einen Vorgeschmack darauf, wie es einmal aussehen soll. Die Mitte des Platzes wird der rötlich-braune Quarzsandstein prägen, der in Streifen schon Alte Rathaus- und Wilhelmstraße ziert. Und die neue Linde erhält als i-Tüpfelchen eine neue Rundbank. Doch zunächst sind weiterhin die Pflasterer an der Reihe, damit die Wege zu den Geschäften bald wieder ohne Umstand zu gehen sind.[mehr]

Rohbau in Holz

28.10.2015 | Kategorie: Lindenforum Gestern und heute sind die ersten Elemente für das Lindenforum an der Moltkestraße aufgestellt und montiert worden. Im Laufe der nächsten zweieinhalb Wochen werden in drei Abschnitten die weiteren Holzwände errichtet. Anschließend folgt die Decke. Das gesamte Lindenforum am Gebäude Grotenbach des Lindengymnasiums wird in Holzrahmenbauweise ausgeführt. Es beherbergt künftig die Mensa des Gymnasiums, bietet dann aber darüber hinaus zahlreiche weitere Nutzungsmöglichkeiten, die unabhängig sein werden vom Schulbetrieb. Die Fertigstellung ist für April 2016 vorgesehen.[mehr]

Zu Fuß bequem unterwegs

26.10.2015 | Kategorie: Querung Kampstraße Seit einigen Tagen steht er zur Verfügung, der Fußweg zwischen der Passage Kampstraße und dem Kreisverkehr an künftigem Busbahnhof und DB-Bahnhof. Der Weg bildet die kürzeste Verbindung, um zu Fuß vom Bus zum Forum Gummersbach zu gelangen – oder umgekehrt. Auch für Besucher der Geschäfte an Hindenburg- und Kaiserstraße bietet sich der neue Fußweg als schnellste Verbindung zwischen Bus, Bahn und Innenstadt an. Die Bepflanzung rechts und links folgt in nächster Zeit. [mehr]

Linde folgt auf Linde

20.10.2015 | Kategorie: Sonstiges Neun Meter hoch, fünf Tonnen schwer: Heute vormittag kam die neue Linde für den Burger Platz in die Erde. Per Tieflader aus einer Baumschule in Meckenheim angeliefert, mit einem großen Kran von der Ladefläche in den Pflanzbereich gehoben und dort mit Hilfe eines kleinen Baggers ausgerichtet, stand der Baum um 10:30 Uhr an seinem Platz. Die alte Linde, die bislang den Burger Platz geprägt hatte, musste im Juli aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Finanziert wird die 3000 Euro teure Linde von Gummersbachs scheidendem Ersten Beigeordneten Ulrich Stücker, der heute seinen letzten Tag im...[mehr]