Eins plus eins gleich Zukunft

Am 17. Juni 2005 fand in den ehemaligen Zeichensälen auf dem Steinmüller-Gelände die Jurysitzung der zweiten Bearbeitungsphase zum freiraumplanerischen Wettbewerbs stadt:impuls gummersbach statt.

Bei der Jury unter dem Vorsitz von Prof. Carl Fingerhuth, Zürich konnten sich zwei Planungsteams aus Berlin und München in diesem Wettbewerbsverfahren durchsetzen und erhielten jeweils einen ersten Preis. Dieser ging an die Büros K1 Landschaftsarchitektur zusammen mit Sven Holzgreve aus Berlin und Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten, Bockhorn zusammen mit Hein Goldstein, München.

Neben den zwei ersten Preisen wurden je ein dritter für WBP Landschaftsarchitekten und dreibundarchitekten aus Bochum und vierter Preis an Marek Jahnke mit Markus Fiegl aus Berlin verliehen. Ebenfalls wurden 4 Anerkennungen ausgesprochen.

  • 1. Preis (1)
    K1 Landschaftarchitektur, Berlin
    Sven Holzgreve, Berlin
  • 1. Preis (2)
    Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten BDLA, Bockhorn
    Hein Goldstein Architekt BDA/DWB, München
  • 3. Preis
    WBP Landschaftsarchitekten, Bochum
    dreibundarchitekten, Bochum
  • 4. Preis
    Marek Jahnke, Berlin
    Markus Fiegl Architekt, Berlin
  • Anerkennung (1)
    freiraumplanung wolf, Rietberg
    ARCHITEKTUR.dlx Koller und Franssen, Lippstadt
  • Anerkennung (2)
    Johannes Schwarzkopf, Potsdam
    Wolfgang Chmiel, Braunschweig
    Antonio Catita Soeiro, Braunschweig
  • Anerkennung (3)
    Jörg Rekittke, Köln
    Fritzen Architekten und Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung (4)
    Jetter Landschaftsarchitekten, Stuttgart
    Harris + Kurrle Architekten, Stuttgart