Rospestraße

Die Infrastruktur ist in die Jahre gekommen, Fahrbahndecke, Kanalisation und Leitungen sind erneuerungsbedürftig. Aus diesem Grund erhält sie einen umfangreichen Ausbau, damit die rund 800 Meter lange Strecke gerüstet ist – als eine der wichtigsten Verbindungen ins Zentrum.

Rospestraße: Verkehr fließt wieder

04.12.2014 | Kategorie: Rospestraße Nach rund anderthalb Jahren Bauzeit und mehrmonatiger Sperrung ist die Rospestraße nun wieder für den Verkehr in beide Richtungen freigegeben. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier zeigte sich Bürgermeister Frank Helmenstein heute Morgen erfreut über das Ergebnis der umfangreichen Arbeiten: „Eine zukunftsfähige Stadt benötigt eine leistungsfähige Verkehrs-Infrastruktur”, betonte er und dankte den am Bau beteiligten Firmen sowie den Mitarbeitern der Stadtverwaltung für ihr Engagement. Umfang und Verlauf der Baumaßnahme können hier im bautagebuch nachgelesen werden. 3,7 Millionen Euro sind...[mehr]

Bach- und Brückenarbeiten

14.11.2014 | Kategorie: Rospestraße Relativ aufwendig gestalten sich die Arbeiten für die neue Brücke über den Gummersbach an der Eichenhofstraße. Inzwischen zeichnet sich das Bauwerk aber ab: Das Bachbett wurde zum großen Teil modelliert und auch die Träger stehen. Die weiteren Schritte folgen umgehend.[mehr]

Geschlossene Fahrbahndecke

13.11.2014 | Kategorie: Rospestraße Das letzte noch fehlende Stück der Rospestraße oberhalb des Teppichhauses hat gestern seine Grobschicht aus Asphalt bekommen. Nun müssen noch links und rechts die Bürgersteige vervollständigt werden. Sollten keine unvorhergesehenen Probleme mehr auftauchen und das Wetter passen, könnte nächste Woche die Asphalt-Feinschicht folgen. Wann die Straße wieder für den Autoverkehr zur Verfügung steht, wird an dieser Stelle rechtzeitig mitgeteilt. Geplant ist eine Öffnung noch in diesem Jahr.[mehr]

Durch die Rohre

21.09.2014 | Kategorie: Rospestraße Wie es in der Eichenhofstraße weitergegangen ist seit dem jüngsten Eintrag, zeigt das aktuelle Foto: Große Rohre dominieren derzeit das Bild, durch die der Gummersbach demnächst fließen und über die die neue Brücke führen wird. Es gibt also auf jeden Fall mehr Platz fürs Wasser bei starken Regengüssen als bisher.[mehr]

Am Boden 1

17.09.2014 | Kategorie: Rospestraße Das vergangene Wochenende stand an der Rospestraße im Zeichen großer Maschinen und intensiven Geruchs: Die Fahrbahn hat in weiten Teilen ihre Asphalt-Feinschicht bekommen und konnte während der Arbeiten und 24 Stunden danach nicht befahren werden. Inzwischen können die Anwohner ihre Häuser aber wieder per Auto erreichen. In die Tiefe gearbeitet wird derzeit noch auf Höhe des Teppichhauses Flick. Noch vor Weihnachten sollen die wesentlichen Teile des Projekts fertiggestellt sein und die Rospestraße wieder in beide Richtungen befahrbar.[mehr]

Auf eine Neue!

16.09.2014 | Kategorie: Rospestraße Die alte Brücke der Eichenhofstraße über den Gummersbach steht nicht mehr. Stattdessen öffnet sich an der Stelle eine mächtige Baugrube für das größer dimensionierte Nachfolgebauwerk. Am rechten Bildrand des ersten Fotos sind noch Reste des Vorgängers erkennbar. Zwar führt der Bach bei wenig Regen kaum Wasser. Das ändert sich aber schnell, sobald ein kräftiger Regenguss vom Himmel kommt. Von daher dient die neue Brücke vor allem dem Hochwasserschutz.[mehr]

Brücke mit Huhn

22.08.2014 | Kategorie: Rospestraße Diese Rubrik mit Namen „Rospestraße” könnte ein Unterkapitel bekommen – betitelt „Eichenhofstraße”. Denn im Zuge der Bauarbeiten wird auch in der kleinen Seitenstraße einiges neu gemacht. Im Blickpunkt steht die betagte kleine Brücke, die über den Gummersbach führt, auf dem ersten Foto nicht zu erkennen. Aber gleich hinter der Hecke, kurz vor der Abzweigung, da steht sie. Auf dem zweiten Foto zeigt sich das Bauwerk dann deutlicher, auch dank des Huhns, das für uns modellhaft als Fußgänger fungiert. Die Absperrung, die auf Bild 1 links zu sehen ist, gilt dem Neubau des Kanals an dieser...[mehr]

Bremsendes Becken

29.07.2014 | Kategorie: Rospestraße Was Wasser anrichten kann, zeigt sich derzeit mal wieder angesichts der mit starken Regenfällen verbundenen Gewitter. In kurzer Zeit prasseln hohe Niederschläge auf den Boden, gelangen in Bäche und ins Kanalnetz. Damit Schlimmerem vorgebeugt werden kann, treffen die Gummersbacher Stadtwerke an der Rospestraße Vorkehrungen – unter anderem durch den Einbau eines sogenannten Tosbeckens oberhalb des städtischen Bauhofs, zu sehen auf dem Foto. An dieser Stelle tritt der Gummersbach aus seiner Verrohrung, nachdem er zuvor seinen Weg unter der Rospestraße hindurch genommen hat. Die Rohre des Bachs...[mehr]

Mit Schwung

20.06.2014 | Kategorie: Rospestraße Auch im Bereich der neuen Brücke über den Gummersbach nimmt die umgestaltete Rospestraße Kontur an: Die Randsteine auf einer Seite sind gesetzt und der Anschluss an die Einmündung der Straße „Am Steinbergshof” ist hergestellt. Der Schwung der Randsteine deutet den leicht versetzten neuen Straßenverlauf an.[mehr]

Neues Häuschen

27.05.2014 | Kategorie: Rospestraße An der Baustelle Rospestraße hat nicht nur der Gummersbach ein neues Bett bekommen, auch für die Fahrgäste der Busse hat sich etwas verändert: Die alten Wartehäuschen sind neuen Unterstellmöglichkeiten gewichen. Gegen Regen und Wind schützt nun eine Glas- und Stahlkonstruktion mit roten Streben – die sogar bei schlechtem Wetter leuchten. Wie die Bushäuschen vorher ausgesehen haben, lässt sich auf diesem Foto zumindest ansatzweise nachvollziehen, am rechten Bildrand.[mehr]

Was der Regen macht

15.05.2014 | Kategorie: Rospestraße Das Schöne am Regen ist, dass sich die Bäche füllen und munter plätschern! Außerdem kann so das Bachbett des Gummersbachs unterhalb der neuen Brücke der Rospestraße seine erste Bewährungsprobe bestehen – und es macht sich ganz gut, wie auf dem Foto zu sehen. Zwar nicht so wild wie der Bach oberhalb der Brücke auf dem zweiten Foto, dafür aber ruhig und gelassen. Kann ja nie schaden.[mehr]

Am Ufer

28.04.2014 | Kategorie: Rospestraße Wie schon erwähnt, umfasst die Baumaßnahme Rospestraße nicht nur Arbeiten an Kanalisation und Fahrbahn. Im Zuge des Projekts bekommt der Gummersbach im Bereich der neuen Brücke ein gestaltetes Bett. Auf dem ersten Bild sind die Befestigungen am Ufer zu sehen, das zweite Bild zeigt den vorherigen Zustand, bei dem das Bachbett bereits modelliert wurde. Der Verlauf des Bettes weist natürliche, sanfte Schwünge auf. Vom Dasein als gerade Ablaufrinne ist der Gummersbach also so weit entfernt wie der 1. Mai von Weihnachten.[mehr]

Die Bussteigkante

09.04.2014 | Kategorie: Rospestraße Mit dem Ausbau der Rospestraße sind nicht nur Verbesserungen für Autofahrer verbunden, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer – beispielsweise die Nutzer der Linienbusse. So hat sich der Bereich an der Bushaltestelle durch den Ausbau des Gehsteigs optisch gewandelt: Mit der entsprechenden Pflasterung ist nun die Bussteigkante deutlich erkennbar, der helle Streifen im Pflaster gibt den Sicherheitsabstand für zusteigende Fahrgäste vor. Ein Plus an Sicherheit gegenüber dem vorherigen Zustand.[mehr]

Neues Bachbett

19.03.2014 | Kategorie: Rospestraße Nicht immer sind Baufortschritte auf den ersten Blick erkennbar. Sofort ins Auge fällt natürlich, dass die Rospestraße zwischen Ludwig-Winckel-Straße und Eichenhofstraße ausgebaut worden ist und eine neue Fahrbahndecke bekommen hat – zunächst als Grobschicht. Außerdem sind die Randsteine gesetzt worden und der in Blickrichtung linke Bürgersteig wurde frisch gepflastert. Erst bei näherem Hinsehen lässt sich erkennen, dass es auch an der neuen Brücke über den Gummersbach weitergegangen ist: Der Bach hat ein modelliertes und gepflastertes Bett bekommen, wie auf dem zweiten Foto zu sehen. [mehr]

Platz zum Fließen

10.03.2014 | Kategorie: Rospestraße Aus dieser Öffnung wird er nach Fertigstellung fließen, der Gummersbach. Die großzügig dimensionierte Brücke ermöglicht auch bei starkem Hochwasser einen guten Abfluss. Oben läuft ruhig der Verkehr, unten plätschert munter das Wasser: So soll es sein. [mehr]

Zwei Spuren im Blick

26.02.2014 | Kategorie: Rospestraße Während im oberen Bereich der Rospestraße der Kanalbau fortgesetzt wird, geht im Bereich zwischen Ludwig-Winckel-Straße und der Eichenhofstraße der Straßenbau voran. Auch im Bereich der neuen Brücke über den Gummersbach gilt die Aufmerksamkeit dem Straßenbau. Nächstes Ziel ist, die Rospestraße zweispurig bis zur Eichenhofstraße fertigzustellen: mit Ausnahme der Feinschicht.[mehr]

In Beton

12.02.2014 | Kategorie: Rospestraße Derzeit strahlt das neue Brückenbauwerk über den Gummersbach einen Hauch von Verpackungskünstler Christo aus: Durch Folie geschützt vor Witterungseinflüssen, präsentiert sich die Brücke jetzt im vollen Betonkleid – dem milden Wetter sei Dank. Die auf dem zweiten Foto zu sehende Zeichnung vom Bauschild zeigt, wie es aussehen wird, wenn alles fertig ist: mit der Brücke im Zentrum.[mehr]

Ab heute voll gesperrt

03.02.2014 | Kategorie: Rospestraße Ab heute bleibt die Rospestraße zunächst voll gesperrt, voraussichtlich bis April/Mai. Aus Sicherheitsgründen wird die bisherige Einbahnstraßenlösung ausgesetzt – Bauarbeiten und Autoverkehr kamen sich doch teilweise gefährlich nahe. Durch die Vollsperrung können die Arbeiten nun noch zügiger vorangetrieben werden, sodass die Hoffnung besteht, dass die Rospestraße bereits bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden kann. Vorausgesetzt der Winter hält sich weiterhin vornehm zurück! Beim Brückenbauwerk gehen die Arbeiten an der Stahlbewehrung weiter, also der Montage des Stahlgitters, das...[mehr]

Eins weiter

29.01.2014 | Kategorie: Rospestraße Schritt für Schritt geht der Bau der Brücke über den Gummersbach weiter: So wie auf unserem Foto sah es am vergangenen Wochenende aus. Auch der Kanalbau schreitet planmäßig voran. Ob die Rospestraße allerdings weiterhin als Einbahnstraße stadteinwärts geöffnet bleibt, entscheidet sich in diesen Tagen. Aus Sicherheitsgründen gibt es Überlegungen, nochmals eine zeitweilige Sperrung durchzuführen – schließlich soll der Verkehr durch die Bauarbeiten nicht gefährdet werden. Und an manchen Passagen geht´s doch recht eng zu. Näheres dann an dieser Stelle.[mehr]

Der nächste Schritt

13.01.2014 | Kategorie: Rospestraße Je länger der milde Winter andauert, je schneller verändert sich die Baustelle für die neue Brücke über den Gummersbach. Deutlich zu erkennen nun die beiden Seitenteile, zwischen denen künftig das Wasser fließen wird. Und es zeigt sich auch, dass diese Brücke einen großen Hochwasserabfluss verkraften kann – erst recht im Vergleich zum betagten Vorgänger an dieser Stelle.[mehr]

Blick in Orange

08.01.2014 | Kategorie: Rospestraße Wer zwischen den Feiertagen mal einen Blick in die Baugrube für die neue Brücke über den Gummersbach geworfen hat, dem leuchtete es orange entgegen. So sorgte die Baustelle Rospestraße für einen Farbtupfer an einigen trüben Tagen – wenn auch unbeabsichtigt, da es sich ja in erster Linie um das Gerüst für die Schalung handelt.[mehr]

Stabiler Untergrund

11.12.2013 | Kategorie: Rospestraße Zunächst war es nur eine große Baugrube, mittlerweile ist alles vorbereitet zum Gießen des Fundaments für die neue Brücke über den Gummersbach. Die Dimension mag einige erstaunen. Da die Rospestraße nach dem Ausbau aber samt Rad-Gehwegen 6,50 Meter breit sein wird, muss auch die Brücke entsprechende Maße bieten und alle Anforderungen an den Hochwasserschutz erfüllen. In diese Richtung zielt auch der vorgesehene naturnahe Ausbau des Gummersbachs auf einer Länge von rund 200 Metern – damit nach heftigen Regenfällen keine unliebsamen Überraschungen passieren.[mehr]

Öffnung zum Wochenende

22.11.2013 | Kategorie: Rospestraße Wie das so ist, wenn man in die Tiefe graben muss und nicht genau weiß, was sich dort verbirgt: Dann können Gründungsarbeiten auch mal länger dauern. So wie im Fall der neuen Brücke über den Gummersbach an der Baustelle Rospestraße. Eigentlich sollte der Einbahnverkehr Richtung Stadtmitte schon wieder laufen, doch die Arbeiten an der Baugrube fürs Brückenbauwerk dauerten länger als geplant. Dafür wird die Rospestraße ab morgen Mittag, 22. November, wieder einspurig geöffnet und kann als Verbindung ins Zentrum genutzt werden.[mehr]

Geplant gesperrt

22.10.2013 | Kategorie: Rospestraße Ab morgen, den 23. Oktober, wird die Rospestraße vorübergehend nochmals gesperrt sein - längstens bis zum 15. November. In dieser Zeit wird zunächst am 24. und 25. Oktober das Teilstück zwischen Westtangente und Ludwig-Winckel-Straße neu asphaltiert und für die unmittelbaren Anlieger in beide Richtungen nutzbar sein. Die Randsteine liegen dort bereits seit einiger Zeit. Anschließend geht es mit dem Kanalbau weiter, und zwar im Engstellenbereich zwischen der Ludwig-Winckel-Straße und der Einmündung Eichenhofstraße. Danach kann der Verkehr wieder einspurig in Richtung Stadtmitte fließen. Das...[mehr]

Der Bypass

01.10.2013 | Kategorie: Rospestraße So sieht er aus, der „Bypass” an der früheren Brücke über den Gummersbach. Über ihn lässt sich die Rospestraße derzeit einspurig stadteinwärts befahren. Der eigens angelegte Schlenker führt den Verkehr weit genug um die Baustelle für die neue Brücke herum. Ob die Rospestraße auch in den nächsten Monaten nutzbar bleibt oder doch längerfristig gesperrt werden muss, entscheidet sich in den nächsten Tagen. [mehr]

Freie Fahrt stadteinwärts

12.09.2013 | Kategorie: Rospestraße Manchmal gehen Dinge schneller als vorgesehen. Mehr als eine Woche vor der geplanten Wiederöffnung der Rospestraße als Einbahnstraße stadteinwärts kann die Verbindung nun bereits wieder ab morgen, Freitagnachmittag, genutzt werden. Somit steht die Rospestraße als Anfahrtweg für den Projekttag auf dem Steinmüllergelände an diesem Sonntag wieder zur Verfügung – und darüber hinaus.[mehr]

Ein kleiner Schwung

11.09.2013 | Kategorie: Rospestraße Bypässe gibt´s nicht nur in der Kardiologie, sondern auch in anderen Bereichen – etwa im Straßenbau. Als „Bypass” wird zum Beispiel das kleine Stück Fahrweg bezeichnet, das den Verkehr von der alten Brücke über den Gummersbach weghält. Die kann dann vollständig abgerissen werden, ohne dass die einen die anderen stören. Spätestens nach dem 22. September soll die Rospestraße wieder einspurig Richtung Stadtmitte nutzbar sein. Inzwischen ist die alte Brücke nur noch einspurig vorhanden, wie auf dem zweiten Bild zu sehen – die Reste werden auch bald verschwinden; so entsteht Platz für...[mehr]

Zeit gespart

05.09.2013 | Kategorie: Rospestraße Umfangreiche Leitungsverlegearbeiten, der Bau der Umfahrung für den Verkehr am Brückenbauwerk Ludwig-Winckel-Straße und der Abriss eben jener Brücke über den Gummersbach: Die Liste der Aufgaben an der Rospestraße ist lang. Da die vielfältigen Arbeiten nicht ohne eine Gefährdung des Verkehrs erledigt werden können, bleibt die Rospestraße voraussichtlich bis zum 22. September gesperrt. Allerdings werden derzeit mit großem Personal- und Maschineneinsatz gute Baufortschritte erzielt, sodass auch eine frühere Freigabe als Einbahnstraße möglich erscheint. Auf die gesamte vorgesehene Bauzeit...[mehr]

Rohre für den Bypass

28.08.2013 | Kategorie: Rospestraße Ziemlich beeindruckend liegen sie da, die mächtigen Rohre aus Beton. Mit einem Durchmesser von 1,40 Meter können sie eine Menge Wasser ableiten. Und das ist an dieser Stelle auch nötig. Denn bei Starkregenereignissen kann der Gummersbach unangenehm anschwellen. Diese Rohrleitungen werden aber nicht auf Dauer dort liegen: Sie dienen lediglich während der Bauarbeiten als Abfluss. Denn über sie hinweg wird in Kürze eine provisorische Fahrspur für Autos eingerichtet, ein sogenannter „Bypass”. Dann kann die Rospestraße wieder als Einbahnstraße genutzt werden. Die Umfahrung ist nötig, um einige...[mehr]

Fortschritt ohne Felsen

15.08.2013 | Kategorie: Rospestraße Von weiteren felsigen Überraschungen verschont geblieben sind bislang die Kanalbauarbeiten in der Rospestraße. Derzeit bewegt sich die Baustelle zügig Richtung der alten Brücke über den Gummersbach. Dort sind noch Versorgungsleitungen neu zu legen, ehe demnächst ein „Bypass” gleich neben der bestehenden Brücke eingerichtet wird – ein Behelf zur Überquerung des Bachs, damit die neue Brücke in einem Rutsch gebaut werden kann. Die Sperrung der Rospestraße wird noch bis auf Weiteres andauern. Aktuelles dazu an dieser Stelle.[mehr]

Hohlraum unter der Fahrbahn: Rospestraße gesperrt!

01.08.2013 | Kategorie: Rospestraße Bei den Kanalbauarbeiten an der Rospestraße haben sich große Gesteinsbrocken vom Seitenrand gelöst, so dass unterhalb der Fahrbahn ein großer Hohlraum entstanden ist. Das machte eine sofortige Vollsperrung der Rospestraße zwischen Westtangente und Ludwig-Winckel-Straße erforderlich. Diese dauert - abhängig vom weiteren Verlauf der Arbeiten - möglicherweise noch bis zum Ende der Sommerferien. Anlieger können die Rospestraße über den Steinmüllerkreisel bis zur Ludwig-Winckel-Straße befahren.[mehr]

Harte Brocken

19.07.2013 | Kategorie: Rospestraße Es handelt sich buchstäblich um harte Brocken, die da unter der Rospestraße liegen: Felsen aus Kalkstein bremsen derzeit die Kanalbauarbeiten. Mühsam wird das Gestein Stück für Stück aufgestemmt. Dazu mussten die Tiefbauer eigens schweres Gerät heranschaffen: Ein 42-Tonnen-Bagger mit einer Bohrspitze als Werkzeug steht nun für die Aufgabe zur Verfügung. Nach rund einer Stunde Arbeit glich die Spitze bereits eher einer Stumpfe – so hart zeigt sich der Kalkstein. Heute Mittag mussten die Arbeiten vorerst unterbrochen werden, um die Verkehrssicherheit auf der einspurig geführten Rospestraße zu...[mehr]

Kanalbau hat begonnen

11.07.2013 | Kategorie: Rospestraße Nachdem die Rospestraße als Einbahnstraße von der Westtangente in Richtung Zentrum eingerichtet worden ist, haben jetzt die Kanalbauarbeiten begonnen. Gestartet wurde in der Nähe der Einmündung auf die Westtangente, in Fahrtrichtung links. Dort hebt ein Bagger den Graben für die Rohre aus – an dieser Stelle fünf Meter tief. Welche Überraschungen in der Erde warten, lässt sich dabei nicht immer voraussehen. So stießen die Arbeiter gleich zu Beginn auf Fels; die Grauwacke musste zunächst mühsam aufgestemmt und die Brocken dann aus der Erde gelöst und abtransportiert werden. Solche Hindernisse...[mehr]

Direkter Weg ins Zentrum

12.06.2013 | Kategorie: Rospestraße Schon lange dient die Rospestraße als wichtige Verkehrsverbindung in die Gummersbacher Innenstadt: heute vor allem als Alternative zur Westtangente, früher als Zu- und Abfahrtstraße für die Firma Steinmüller. Doch mit dem zunehmenden neuen Leben auf dem Steinmüllergelände wächst ihre Bedeutung weiter, besonders auf dem rund 800 Meter langen Teilstück zwischen der Einmündung Westtangente und dem Steinmüllerkreisel. Mit der Revitalisierung des Geländes als Arbeits-, Dienstleistungs- und Einzelhandelsstandort wird die Nutzung der Rospestraße zunehmen; darüber hinaus erhält sie eine direkte...[mehr]