Querung Ackermann

Neue Halle an der Treppe

22.08.2016 | Kategorie: Querung Ackermann Deutlich setzt sich das Gebäude des neuen Kunststoff-Technikums vom übrigen Komplex des Steinmüller-Bildungszentrums ab. Die zweistöckige Halle an der Rospestraße liegt gleich neben der Treppe zwischen Steinmüllergelände und Ackermann-Areal, der sogenannten Querung Ackermann. In dem Gebäude wird das neue Kunststoff-Technologiezentrum für die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach, eingerichtet. Ab Herbst soll die Halle für Schulungs- und Forschungszwecke zur Verfügung stehen.[mehr]

Mehr Platz fürs Kunststoff-Technikum

03.06.2016 | Kategorie: Querung Ackermann Gleich neben der Treppenanlage zwischen Steinmüllergelände und Ackermann-Areal entsteht gerade ein neues Gebäude: das Kunststoff-Technikum für die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach (TH). Bauherrin ist die Stoltenberg-Lerche-Stiftung für berufliche Weiterbildung, zu 85 Prozent Gesellschafterin des Steinmüller-Bildungszentrums. Auf dessen Gelände wird die zweistöckige Halle gebaut, die eine Länge von rund 25 Metern und eine Breite von etwa 15 Metern einnehmen wird. Die Investition beläuft sich auf knapp zwei Millionen Euro. Nach der geplanten Fertigstellung im Herbst dieses...[mehr]

Stufen im Licht

01.08.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Die Querung zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände ist fertiggestellt, und wie das tagsüber dort aussieht, haben wir bereits hier gezeigt. Besonderen Reiz entfaltet die Treppenanlage jedoch bei Dunkelheit. Daher folgen hier noch zwei Fotos eines Abends im Sommer 2014 – sozusagen als optischer Abschluss des Projekts im bautagebuch.[mehr]

Durchgehen! an der Querung Ackermann

11.07.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Abkürzungen sind eine feine Sache, besonders für Fußgänger: Man muss nicht immer entlang einer Straße laufen, sondern kann Distanzen auch anders bewältigen. Von daher dürfen sich jetzt alle freuen, die zu Fuß im Gummersbacher Zentrum unterwegs sind – seit gestern ist die Treppenanlage zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände zur Nutzung freigegeben! Musste man zuvor immer den großen Bogen übers Nordtor schlagen oder den Umweg an der FH vorbei in Kauf nehmen, geht´s jetzt auf direktem Weg von der Rospestraße zum Heiner-Brand-Platz zur Schwalbe-Arena zur Halle 32: und demnächst zum neuen...[mehr]

Schattenspiele

09.07.2014 | Kategorie: Querung Ackermann In Anbetracht des Dauerregens folgt hier ein wärmender Blick auf die Treppenanlage zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände: Der inzwischen installierte Handlauf wirft in der Sonne grafische Schattenbilder auf den hellen Betonstein der Seitenwand. Heute wird man das nicht zu sehen bekommen, aber zum Wochenende soll es ja wieder schöner werden.[mehr]

Halt am Handlauf

30.06.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Nicht mehr lange, und die Treppe mit Einmündungen an Rospestraße und Steinmüllerallee steht als schnelle Verbindung zwischen Heiner-Brand-Platz und Ackermann-Areal zur Verfügung. In dieser Woche werden die Handläufe eingebaut. Auf dem Foto sind die Streben für den mittleren Handlauf zu erkennen. Die weiteren Geländer rechts und links werden in den Wänden verankert. [mehr]

Licht auf Kniehöhe

09.06.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Eins folgt dem anderen: Nachdem die eigentliche Treppe im Prinzip fast fertiggestellt ist, kommen nun die Details hinzu – etwa die Beleuchtung. Auf jedem der beiden Podeste befinden sich solche Strahler, angebracht in Kniehöhe. Den Portal-Bereich beleuchten künftig Bodenstrahler. Die nächste größere optische Veränderung wird der metallene Handlauf sein, der die Kinderwagentreppe von den übrigen Stufen trennt. [mehr]

Stufe um Stufe

19.05.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Vor einer Woche ist die erste Stufe gelegt worden, nun bietet sich dieses Bild einer fast fertig wirkenden Treppe, wenn auch durch Plane geschützt. Doch bis zur Eröffnung der Verbindung zwischen Ackermann-Areal und Heiner-Brand-Platz wird es noch etwas dauern – was unter anderem daran liegt, dass die Podeste zwischen den Stufen aufwendigere Arbeiten erfordern und die Beleuchtung noch installiert werden muss: die übrigens in Kniehöhe angebracht sein wird.[mehr]

Die Treppe wächst

12.05.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Am Vormittag ist der Startschuss für die Erstellung der Treppe zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände gefallen. Stufen und Podeste werden in hellem Betonstein ausgeführt sein. In Blickrichtung rechts entsteht eine Kinderwagentreppe, mit einem Handlauf abgegrenzt. Insgesamt misst die Treppe nach Fertigstellung eine Breite von drei Metern; ein Meter davon bleibt der „Kinderwagenspur” vorbehalten. 42 Stufen wird das Bauwerk umfassen, unterbrochen von zwei Podesten. Die Arbeiten daran werden einige Wochen dauern, da in die Podeste Entwässerungsvorrichtungen einzubauen sind. [mehr]

Prägende Optik

11.04.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Am vergangenen Montag ist mit der Montage der Wandverkleidung begonnen worden, inzwischen zeigt die Baustelle an der Querung zum Ackermanngelände ein anderes Gesicht: Der helle Betonstein prägt die Optik der Treppenanlage, die hier entsteht. Der eingravierte Schriftzug „:steinmüllergelände” verortet das Ganze dezent-elegant. Auch das Portal eingangs der Treppe zeigt sich nun – in seinem gesamten Erscheinungsbild besser erkennbar, wenn man ein paar Schritte zurücktritt, wie auf dem zweiten Foto geschehen.[mehr]

Schrift in hellem Beton

07.04.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Heller Betonstein kleidet künftig die Wände der Treppenanlage zwischen Heiner-Brand-Platz und Rospestraße. Gestern ist mit der Montage der ersten Wandelemente begonnen worden. Am Fuß der Treppe bereits gut zu erkennen: der eingravierte Schriftzug „:steinmüllergelände”. Die Struktur der Wände ist abwechselnd glatt und geriffelt. Die Anlage wird unten an der Steinmüllerallee ein Portal erhalten, einen torartigen Durchgang, ebenfalls aus hellem Beton. Die beiden stützenden Säulen dafür stehen auch schon: die glatten Elemente links und rechts an den Treppenrändern. Das Portal wird noch ein Dach...[mehr]

Sieben Meter Unterschied

26.02.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Bei der Vorbeifahrt mit dem Auto oder von der Kita „Hand in Hand” aus sieht man nur die Absperrungen nahe des Steinmüller-Bildungszentrums. Deswegen blicken wir heute mal von der Rospestraße aus über die Barrieren hinweg in Richtung Schwalbe-Arena und Halle 32. Eine Etage tiefer verläuft die Steinmüllerallee. Zu erkennen sind auf dem zweiten Foto die Betonfundamente rechts und links für die Treppenanlage, die ab Sommer Fußgängern eine perfekte Abkürzung zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände liefern wird. Sieben Meter beträgt der Höhenunterschied auf der kurzen Distanz: Da müsste man...[mehr]

Vorbereitung zum Treppenbau

18.02.2014 | Kategorie: Querung Ackermann So sehen sie also aus, die Vorarbeiten zum Treppenbau an der Verbindung zwischen Steinmüllergelände und Ackermann-Areal. Dass hier demnächst dreimal 14 Stufen über zwei Zwischenpodeste nach oben zur Rospestraße führen, lässt sich derzeit noch nicht erkennen. An der rechten Seite wird es übrigens eine Kinderwagentreppe mitsamt Handlauf rechts und links geben: Insofern wird das Bauwerk so barrierearm sein, wie es eine Treppe überhaupt sein kann.[mehr]

Öffnung im Beton

31.01.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Ein entscheidender Schritt für den Bau der direkten Fußweg-Verbindung zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände ist getan: In der Betonwand an der Steinmüllerallee klafft jetzt eine meterbreite Lücke. Dort wird in den nächsten Wochen eine Treppenanlage errichtet, über die man ohne Umwege von der Rospestraße zur Steinmüllerallee gelangt – und von dort in Zukunft auch schnell Kaiser- und Hindenburgstraße erreicht. Warum die Arbeiten Zeit in Anspruch genommen haben, zeigt sich bei näherem Hinsehen auf dem zweiten Foto: Es war eben nicht nur eine einfache Betonwand zu durchtrennen,...[mehr]

Die erste Lücke

20.01.2014 | Kategorie: Querung Ackermann Als Verbindung zwischen Ackermann-Areal und Steinmüllergelände entsteht auf Höhe des Heiner-Brand-Platzes eine Treppenanlage. Dazu ist nun das erste Stück der Betonmauer entfernt worden, die entlang des westlichen Abschnitts der Steinmüllerallee verläuft. An dieser Stelle wird die Mauer weiter durchbrochen werden und einer Treppe weichen, die es erlaubt, vom Ackermann-Areal schnell zu Fuß aufs Steinmüllergelände zu gelangen: eine attraktive Möglichkeit, um ohne Umwege die Einkaufszonen Kaiserstraße und Hindenburgstraße sowie das neue Einkaufszentrum zu erreichen. [mehr]