Quartier 6


Damrau Kusserow, Köln

Idee

Zwei h-förmige Solitäre bilden den Auftakt des neuen Wohnquartiers.

In ihrer Maßstäblichkeit bauen sie Bezüge zur umliegenden Bebauung auf und verknüpfen somit das Ackermann-Areal mit der Umgebung (großmaßstäbliches Steinmüllerareal im Osten, Kita, angrenzende Wohnbebauung im Norden). Die Höhenentwicklung der Baukörper verhält sich entsprechend.
Der Übergang von Gemeinschaft zu Privatheit erfolgt über die auf 1,40 m erhöhten Eingangshöfe und die gemeinsame Lobby zu den jeweiligen Treppenhäusern fließend in verschiedenen Stufen. Die Lobby ermöglicht ein unverbindliches nachbarschaftliches Miteinander. Die an die Lobby angebundenen Bereiche können mit vielfältigen Dienstleistungsangeboten das Gebäude bereichern (z.B. Hausaufgaben- und Kinderbetreuung, Pflegedienst, Haushaltshilfe u.a.). Das Parken wird in einer zentralen Tiefgarage organisiert.

Damrau Kusserow Architekten BDA
Damrau Kusserow Architekten BDA