Bericht vom 10.08.2017 | <- Zurück zu: Home

Gebotsverfahren für Hotel startet

Auf dem Steinmüllergelände soll ein Hotel in bester Lage errichtet werden. Vorgeschaltet ist ein Gebotsverfahren, an dem sich jetzt Investoren und Betreiber beteiligen können. Durchgeführt wird das Verfahren von der Entwicklungsgesellschaft Gummersbach mbH im Auftrag der Stadt. Das Projekt „Hotel an der Steinmüllerallee“ in Gummersbach umfasst den Bau eines Drei-Sterne-Living-Budget-Hotels als bevorzugtes Konzept. Das Grundstück auf dem Steinmüllergelände bietet eine attraktive Lage im Stadtzentrum, reizvolle Umgebung und viel Potenzial. So befindet sich die Fläche in direkter Nachbarschaft zum Einkaufszentrum „Forum Gummersbach“ und zum Stadtgarten, einer öffentlichen Freifläche mitten in der Stadt. Bestechend ist die unmittelbare Nähe zu DB-Bahnhof und Zentralem Omnibusbahnhof.

Im direkten Umfeld liegen neben Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben u. a. das Kultur- und Veranstaltungszentrum „Halle 32“ mit angegliederter Gastronomie und die „Schwalbe-Arena“, Heimspielstätte des Handball-Bundesligisten VfL Gummersbach und zudem Veranstaltungshalle. Bis Ende 2018 wird darüber hinaus als zusätzlicher Anziehungspunkt ein Kino entstehen. Der unmittelbar südlich an das Grundstück angrenzende Fußweg bildet die öffentliche, barrierefreie Fußgängerverbindung vom Bahnhof und Busbahnhof auf das Steinmüllergelände und zur Technischen Hochschule. Im öffentlichen Parkhaus nebenan stehen ausreichend Pkw-Stellplätze zur Verfügung.

Die Grundstücksgröße lässt sich variabel ans Projekt anpassen und liegt zwischen ca. 1550 und 2300 Quadratmeter. Die Fläche ist nahezu eben. Das Gebotsverfahren beginnt am 12. August, die Angebotsfrist endet am 20. Oktober 2017 um 12.00 Uhr. Interessierte erhalten die Verfahrensunterlagen  per formloser E-Mail an: hotel@eg-gummersbach.de. Die Lage erschließt sich anhand der Markierung auf dem beigefügten Foto.