Bericht vom 04.12.2014 | <- Zurück zu: Übersicht

Rospestraße freigegeben

Verbindung zwischen Westtangente und Steinmüllerkreisel kann wieder in beiden Fahrtrichtungen genutzt werden.

Nach rund anderthalb Jahren Bauzeit und mehrmonatiger Sperrung ist die Rospestraße nun wieder für den Verkehr in beide Richtungen freigegeben. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier zeigte sich Bürgermeister Frank Helmenstein erfreut über das Ergebnis der umfangreichen Arbeiten: „Eine zukunftsfähige Stadt benötigt eine leistungsfähige Verkehrs-Infrastruktur”, betonte er und dankte den am Bau beteiligten Firmen sowie den Mitarbeitern der Stadtverwaltung für ihr Engagement. In einem kurzen Rückblick skizzierte er die Dimension des 3,7 Millionen Euro teuren Projekts, bei dem u. a. die Kanalisation erneuert wurde, eine neue Brücke über den Gummersbach, neue Rad-Gehwege und eine neue Fahrbahn erstellt wurden.

Das 800 Meter lange Straßenstück zwischen Westtangente und Steinmüller-Kreisverkehr bildet eine wichtige Verbindung im Rahmen des innerstädtischen Verkehrskonzepts. Mit Eröffnung des Einkaufszentrums „Forum Gummersbach” und der weiteren Revitalisierung des Steinmüllergeländes wird die Bedeutung der Rospestraße zusätzlich steigen. Der Dank des Bürgermeisters galt auch den Anwohnern: Als kleine Entschädigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten kündigte er für den Frühling ein Straßenfest in der Rospestraße an.